Samstag, 23. September 2017
23. April 2017 um 14:13 Uhr

Dortmunder des Jahres 2017: Schicken Sie uns Ihre Vorschläge!

Wir suchen die Dortmunderin oder den Dortmunder des Jahres – und die Heldin oder den Held des Augenblicks. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe: Wenn Sie jemanden kennen, der die Auszeichnung verdient hat, schicken Sie uns Ihren Vorschlag!
Dr. Klaus Harbig aus der Arztpraxis im Gast-Haus an der Rheinischen Straße wurde 2016 als Dortmunder des Jahres ausgezeichnet.

Dr. Klaus Harbig aus der Arztpraxis im Gast-Haus an der Rheinischen Straße wurde 2016 als Dortmunder des Jahres ausgezeichnet. - Foto: Stephan Schuetze

Wir suchen den Dortmunder des Jahres 2017

Bereits zum fünften Mal vergibt Radio 91.2 die begehrte Auszeichnung – gemeinsam mit den Ruhr Nachrichten, den Medienhaus Lensing Hilfswerk und der Sparkasse Dortmund. Und ab sofort können Sie hier mitbestimmen, wer im Rennen um den Preis antreten soll!

Zwei Vorschläge geben Sie ab: Zum einen suchen wir die Dortmunderin oder den Dortmunder des Jahres, also Menschen, die in ihrem Ehrenamt wertvolle und einzigartige Arbeit leisten – ohne viel Aufsehen und ganz selbstverständlich. Dem Erstplatzierten winken 10.000 Euro; für die beiden zweiten Plätze gibt es 5.000 Euro. Das Geld kommt den Organisationen der Kandidaten zugute.

Zum anderen suchen wir die Heldin oder den Held des Augenblicks. Für diese Kategorie können Sie Menschen aus Ihrem Umfeld vorschlagen, die in einem besonderen Moment Ihr großer Held waren. Der Sieger bekommt bei der Preisverleihung einen Herzenswunsch erfüllt.

Beide Vorschläge können Sie hier mit Hilfe unserer Formulare einreichen. Einsendeschluss ist der 27. Mai 2017. Weiter unten auf dieser Seite finden Sie die Voraussetzungen für die Teilnahme.


Dortmunder des Jahres vorschlagen


Ihr Name *
Ihre E-Mail-Adresse *
Ihre Telefonnummer *
 / 
Dortmunder des Jahres *
E-Mail-Adresse *
Telefonnummer *
 / 
Begründung *
* = Pflichtfeld

Held des Augenblicks vorschlagen


Ihr Name *
Ihre E-Mail-Adresse *
Ihre Telefonnummer *
 / 
Held des Augenblicks *
E-Mail-Adresse *
Telefonnummer *
 / 
Begründung *
* = Pflichtfeld
Voraussetzungen für den Dortmunder des Jahres

Nominiert werden können Personen, die sich privat bei einer gemeinnützigen Organisation oder in einem Verein engagieren. Die Ehrenamtlichen können sich nicht selbst vorschlagen.
  • Der Kandidat sollte sich in Dortmund engagieren oder aus Dortmund kommen.
  • Er muss mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Abgesehen von einer überschaubaren Aufwandsentschädigung darf der Ehrenamtliche kein Geld für seine Arbeit bekommen.
  • Er sollte sich seit mindestens fünf Jahren engagieren.
  • Vergeben wird ein Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro.
  • Im Juni wählt eine Jury aus allen Nominierten drei Finalisten aus, die dann bei der Preisverleihung gefeiert werden – und von denen einer die Auszeichnung zum Dortmunder des Jahres bekommt.
Im Juni wählt eine Jury aus allen Nominierten drei Finalisten aus, die dann bei der Preisverleihung gefeiert werden – und von denen einer die Auszeichnung zum Dortmunder des Jahres bekommt.

Voraussetzungen für den Held des Augenblicks
  • Der Held des Augenblicks sollte aus Dortmund kommen oder hier leben.
  • Die Heldentat muss nicht in Dortmund stattgefunden haben.
  • Es gibt keine Altersbeschränkung.
Die Jury wählt aus allen Nominierungen drei Helden aus. Der Sieger wird per Online-Voting ab Mitte Juli gewählt. Er bekommt bei der Preisverleihung am 17. September einen Herzenswunsch erfüllt.

Das könnte Sie auch interessieren
anhören

Große Nachfrage:RuhrHochDeutsch 2017

Michael Mittermeyer, Torsten Stäter, Gerburg Jahnke oder Rebell Comedy – sie alle haben eins gemeinsam: es gibt keine Karten mehr. mehr...

anhören

19:09 - der schwarzgelbe Talk:Zukunft traf Vergangenheit

Der Neu-Borusse Maximilian Philipp, der ehemalige Borusse Erdal Keser und der Komiker Matze Knop waren am Abend zu Gast bei „19:09 – der schwarz-gelbe Talk“. Es war eine sehr launige Runde. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: So wird das Wochenende

Anzeige
Service
Der Friedensplatz bei der Dortmunder Museumsnacht (Archivbild)anhören

Veranstaltungstipps:Museumsnacht und mehr

Ratz-fatz ist das Wochenende vorbei, und man stellt panisch fest: Ich hab ja die ganze Zeit nur zu Hause rumgesessen. Das kann doch keiner wollen! Stephan Kleiber auch nicht. Er hat ein paar tolle Tipps für Sie, was man statt Rumsitzen in Dortmund machen kann. mehr...

Irre Kriminelle mit Dauerlächeln: Superschurkin Poppy (Julianne Moore).anhören

Film der Woche:Kingsman – The Golden Circle

Keine Pause für den britischen Gentleman-Agenten Eggsy: In "Kingsman – The Golden Circle" muss er den zerstörerischen Plan eines kriminellen Genies vereiteln und einmal mehr die Welt retten. Doch dieses Mal brauchen die Kingsman Unterstützung. mehr...

anhören

Neu im Kino:Loser und Abenteurer

Witzige Agenten, ein totaler Loser und ein neues Bauklotz-Abenteuer - so klingen unsere Kinostarts der Woche in Kurzform. Ausführlicher gibt es die Kinostarts von Martin Klostermann. mehr...

Tickets
Facebook