Mittwoch, 22. November 2017
23. April 2017 um 14:13 Uhr

Dortmunder des Jahres 2017: Schicken Sie uns Ihre Vorschläge!

Wir suchen die Dortmunderin oder den Dortmunder des Jahres – und die Heldin oder den Held des Augenblicks. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe: Wenn Sie jemanden kennen, der die Auszeichnung verdient hat, schicken Sie uns Ihren Vorschlag!
Dr. Klaus Harbig aus der Arztpraxis im Gast-Haus an der Rheinischen Straße wurde 2016 als Dortmunder des Jahres ausgezeichnet.

Dr. Klaus Harbig aus der Arztpraxis im Gast-Haus an der Rheinischen Straße wurde 2016 als Dortmunder des Jahres ausgezeichnet. - Foto: Stephan Schuetze

Wir suchen den Dortmunder des Jahres 2017

Bereits zum fünften Mal vergibt Radio 91.2 die begehrte Auszeichnung – gemeinsam mit den Ruhr Nachrichten, den Medienhaus Lensing Hilfswerk und der Sparkasse Dortmund. Und ab sofort können Sie hier mitbestimmen, wer im Rennen um den Preis antreten soll!

Zwei Vorschläge geben Sie ab: Zum einen suchen wir die Dortmunderin oder den Dortmunder des Jahres, also Menschen, die in ihrem Ehrenamt wertvolle und einzigartige Arbeit leisten – ohne viel Aufsehen und ganz selbstverständlich. Dem Erstplatzierten winken 10.000 Euro; für die beiden zweiten Plätze gibt es 5.000 Euro. Das Geld kommt den Organisationen der Kandidaten zugute.

Zum anderen suchen wir die Heldin oder den Held des Augenblicks. Für diese Kategorie können Sie Menschen aus Ihrem Umfeld vorschlagen, die in einem besonderen Moment Ihr großer Held waren. Der Sieger bekommt bei der Preisverleihung einen Herzenswunsch erfüllt.

Beide Vorschläge können Sie hier mit Hilfe unserer Formulare einreichen. Einsendeschluss ist der 27. Mai 2017. Weiter unten auf dieser Seite finden Sie die Voraussetzungen für die Teilnahme.


Dortmunder des Jahres vorschlagen


Ihr Name *
Ihre E-Mail-Adresse *
Ihre Telefonnummer *
 / 
Dortmunder des Jahres *
E-Mail-Adresse *
Telefonnummer *
 / 
Begründung *
* = Pflichtfeld

Held des Augenblicks vorschlagen


Ihr Name *
Ihre E-Mail-Adresse *
Ihre Telefonnummer *
 / 
Held des Augenblicks *
E-Mail-Adresse *
Telefonnummer *
 / 
Begründung *
* = Pflichtfeld
Voraussetzungen für den Dortmunder des Jahres

Nominiert werden können Personen, die sich privat bei einer gemeinnützigen Organisation oder in einem Verein engagieren. Die Ehrenamtlichen können sich nicht selbst vorschlagen.
  • Der Kandidat sollte sich in Dortmund engagieren oder aus Dortmund kommen.
  • Er muss mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Abgesehen von einer überschaubaren Aufwandsentschädigung darf der Ehrenamtliche kein Geld für seine Arbeit bekommen.
  • Er sollte sich seit mindestens fünf Jahren engagieren.
  • Vergeben wird ein Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro.
  • Im Juni wählt eine Jury aus allen Nominierten drei Finalisten aus, die dann bei der Preisverleihung gefeiert werden – und von denen einer die Auszeichnung zum Dortmunder des Jahres bekommt.
Im Juni wählt eine Jury aus allen Nominierten drei Finalisten aus, die dann bei der Preisverleihung gefeiert werden – und von denen einer die Auszeichnung zum Dortmunder des Jahres bekommt.

Voraussetzungen für den Held des Augenblicks
  • Der Held des Augenblicks sollte aus Dortmund kommen oder hier leben.
  • Die Heldentat muss nicht in Dortmund stattgefunden haben.
  • Es gibt keine Altersbeschränkung.
Die Jury wählt aus allen Nominierungen drei Helden aus. Der Sieger wird per Online-Voting ab Mitte Juli gewählt. Er bekommt bei der Preisverleihung am 17. September einen Herzenswunsch erfüllt.

Das könnte Sie auch interessieren
Dortmunds "Sportler des Jahres" 2016

Wir suchen Ihre Vorschläge:Sportler des Jahres 2017

Wir suchen die Besten. Die, die sich das ganze Jahr über reingehauen haben für ihre Ziele. Die, die vielleicht auch einen Titel geholt haben. Wir suchen Dortmunds Sportler des Jahres. Schicken Sie uns Ihre Vorschläge! mehr...

Traumreisen gewinnen:Endlich Urlaub – mit alltours

Sie haben vor kurzem geheiratet und kein Geld mehr für die Flitterwochen? Die Schwiegermutter ist seit Wochen zu Besuch und Ihnen fällt die Decke auf den Kopf? Sie haben ganz alleine das Haus saniert und brauchen einen Tapetenwechsel? mehr...

anhören

Radio 91.2 präsentiert:Watt'n Hallas 2017

Das ultimative Comedyfestival ist zurück: "Watt´n Hallas 2017" zieht vom 03. November bis zum 16. Dezember wieder in das Dortmunder "Fritz-Henßler-Haus" ein. mehr...

anhören

19:09 - der schwarzgelbe Talk:Zukunft traf Vergangenheit

Der Neu-Borusse Maximilian Philipp, der ehemalige Borusse Erdal Keser und der Komiker Matze Knop waren am Abend zu Gast bei „19:09 – der schwarz-gelbe Talk“. Es war eine sehr launige Runde. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Es wird noch mal warm

Anzeige
Service
Ezra Miller (als The Flash, l-r), Ben Affleck als Batman und Gal Gadot (Wonder Woman). Foto: Warner Bros.anhören

Film der Woche:„Justice League“

Lange mussten die Fans warten. Aber jetzt ist er da, der Film, in dem alle Superhelden aus dem DC-Universum gemeinsame Sache machen. Also Superman, Batman, Wonder-Women, Aquaman und The Flash. mehr...

J.K. Simmons (l-r) als Commissioner Gordon, Gal Gadot als Wonder Woman, Ray Fisher als Cyborg, Ben Affleck als Batman und Ezra Miller als Flash. Foto: Warner Bros.anhören

Filmstarts der Woche:Was kommt neu in die Kinos?

Diese Woche im Kino: Eine komplizierte Liebe, ein Vater, der sich beweisen will - und ein paar Superhelden, die die Welt retten wollen. mehr...

Foto: Hubert Linkanhören

Food-Trends:Gibt viel mehr als Fischstäbchen

Was schwimmt da nicht alles im Meer rum? Und trotzdem landen am Ende oft nur Fischstäbchen und Seelachs auf unseren Tellern. Warum eigentlich? Das haben wir mit unserem Food-Experten Heiko Antoniewicz besprochen. mehr...

Tickets
Facebook