Donnerstag, 22. Februar 2018
23. April 2017 um 14:13 Uhr

Dortmunder des Jahres 2017: Schicken Sie uns Ihre Vorschläge!

Wir suchen die Dortmunderin oder den Dortmunder des Jahres – und die Heldin oder den Held des Augenblicks. Dazu brauchen wir Ihre Hilfe: Wenn Sie jemanden kennen, der die Auszeichnung verdient hat, schicken Sie uns Ihren Vorschlag!
Dr. Klaus Harbig aus der Arztpraxis im Gast-Haus an der Rheinischen Straße wurde 2016 als Dortmunder des Jahres ausgezeichnet.

Dr. Klaus Harbig aus der Arztpraxis im Gast-Haus an der Rheinischen Straße wurde 2016 als Dortmunder des Jahres ausgezeichnet. - Foto: Stephan Schuetze

Wir suchen den Dortmunder des Jahres 2017

Bereits zum fünften Mal vergibt Radio 91.2 die begehrte Auszeichnung – gemeinsam mit den Ruhr Nachrichten, den Medienhaus Lensing Hilfswerk und der Sparkasse Dortmund. Und ab sofort können Sie hier mitbestimmen, wer im Rennen um den Preis antreten soll!

Zwei Vorschläge geben Sie ab: Zum einen suchen wir die Dortmunderin oder den Dortmunder des Jahres, also Menschen, die in ihrem Ehrenamt wertvolle und einzigartige Arbeit leisten – ohne viel Aufsehen und ganz selbstverständlich. Dem Erstplatzierten winken 10.000 Euro; für die beiden zweiten Plätze gibt es 5.000 Euro. Das Geld kommt den Organisationen der Kandidaten zugute.

Zum anderen suchen wir die Heldin oder den Held des Augenblicks. Für diese Kategorie können Sie Menschen aus Ihrem Umfeld vorschlagen, die in einem besonderen Moment Ihr großer Held waren. Der Sieger bekommt bei der Preisverleihung einen Herzenswunsch erfüllt.

Beide Vorschläge können Sie hier mit Hilfe unserer Formulare einreichen. Einsendeschluss ist der 27. Mai 2017. Weiter unten auf dieser Seite finden Sie die Voraussetzungen für die Teilnahme.


Dortmunder des Jahres vorschlagen


Ihr Name *
Ihre E-Mail-Adresse *
Ihre Telefonnummer *
 / 
Dortmunder des Jahres *
E-Mail-Adresse *
Telefonnummer *
 / 
Begründung *
* = Pflichtfeld

Held des Augenblicks vorschlagen


Ihr Name *
Ihre E-Mail-Adresse *
Ihre Telefonnummer *
 / 
Held des Augenblicks *
E-Mail-Adresse *
Telefonnummer *
 / 
Begründung *
* = Pflichtfeld
Voraussetzungen für den Dortmunder des Jahres

Nominiert werden können Personen, die sich privat bei einer gemeinnützigen Organisation oder in einem Verein engagieren. Die Ehrenamtlichen können sich nicht selbst vorschlagen.
  • Der Kandidat sollte sich in Dortmund engagieren oder aus Dortmund kommen.
  • Er muss mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Abgesehen von einer überschaubaren Aufwandsentschädigung darf der Ehrenamtliche kein Geld für seine Arbeit bekommen.
  • Er sollte sich seit mindestens fünf Jahren engagieren.
  • Vergeben wird ein Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro.
  • Im Juni wählt eine Jury aus allen Nominierten drei Finalisten aus, die dann bei der Preisverleihung gefeiert werden – und von denen einer die Auszeichnung zum Dortmunder des Jahres bekommt.
Im Juni wählt eine Jury aus allen Nominierten drei Finalisten aus, die dann bei der Preisverleihung gefeiert werden – und von denen einer die Auszeichnung zum Dortmunder des Jahres bekommt.

Voraussetzungen für den Held des Augenblicks
  • Der Held des Augenblicks sollte aus Dortmund kommen oder hier leben.
  • Die Heldentat muss nicht in Dortmund stattgefunden haben.
  • Es gibt keine Altersbeschränkung.
Die Jury wählt aus allen Nominierungen drei Helden aus. Der Sieger wird per Online-Voting ab Mitte Juli gewählt. Er bekommt bei der Preisverleihung am 17. September einen Herzenswunsch erfüllt.

Das könnte Sie auch interessieren

VON 0 AUF MICRA IN 30 SEKUNDEN:ABGEFAHREN

In 30 Sekunden kann man ganz alltägliche Dinge erledigen. Die Schuhe zubinden, ein Foto vom Mittagessen im Internet posten oder ein Bahnticket am Automaten ziehen. mehr...

anhören

Radio 91.2 präsentiert::Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys

Ulrich Tukur ist nicht nur ein vielfach ausgezeichneter Schauspieler, er ist auch leidenschaftlicher Sänger und Musiker. Gemeinsam mit den Rhythmus Boys ist Ulrich Tukur auf Tournee. Am 1. März treten die Musiker im Konzerthaus auf. mehr...

anhören

Radio 91.2 präsentiert::Eivør - Musik aus dem Hohen Norden

“In jeder Situation, in der du dich befindest, ist Musik.”, sagt Eivør, Sängerin, Instrumentalistin und Songschreiberin. Ihre Stimme ist so klar und kraftvoll, wie man sie selten hört. mehr...

Das komplette Video:Schwarzgelber Talk

Beim "schwarzgelben Talk" diesmal dabei: Hans-Joachim Watzke, Michael Schulz und Steffen Freund mehr...

anhören

Die Schoff:Baumann und Clausen live

Baumann und Clausen Feiern Dienstjubiläum. Mit dem bisher größten "Käffchen"-Kränzchen im Fritz Henßler Haus. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Es wird kalt aber sonnig

Anzeige
Service
Mutter Gail (Michelle Williams) ist verzweifelt. Der von Getty bezahlte Sicherheitschef Fletcher Chase (Mark Wahlberg) soll den entführten Sohn finden.anhören

Film der Woche:Alles Geld der Welt

Da hat sich Regisseur Ridley Scott einen der aufsehenerregendsten Fälle der Kriminalgeschichte des letzten Jahrhunderts vorgeknöpft. Die Geschichte ging damals um die Welt. mehr...

Nakia (Lupita Nyong'o, l-r), T'Challa/Black Panther (Chadwick Boseman) und Okoye (Danai Gurira) müssen Duelle auf Leben und Tod bestehen. Foto: Marvel Studiosanhören

Neu im Kino:Und wieder ein Held mit Superkräften

Er ist der erste afrikanische Superheld der amerikanischen Comicgeschichte: Black Panther. Jetzt bekommt er sein eigenes Leinwandabenteuer. mehr...

Radio 91.2 Kaffee:Hier gibts den besten Mix...

Seit Mittwoch steht unser Radio 91.2 Kaffee in ausgesuchten Geschäften in Dortmund - hier verraten wir Ihnen, wo genau Sie den Kaffee bekommen... mehr...

Tickets
Facebook