Donnerstag, 18. Januar 2018
01. Dezember 2017 um 14:00 Uhr

Netzwelt : Umsatz der Games-Branche höher als in der Musikindustrie

Berlin (dpa) Die Games-Branche in Deutschland hat 2015 einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro generiert und übertrifft damit sowohl die Musikindustrie (1,55 Milliarden Euro) als auch die Film-Wirtschaft (1,17 Milliarden Euro) deutlich.
Computer-Spieler an ihren Tastaturen. Foto: Oliver Berg

Computer-Spieler an ihren Tastaturen. Foto: Oliver Berg

Trotz des starken wirtschaftlichen und kulturellen Potenzials stehe die Branche jedoch vor großen Herausforderungen, sich auf dem international umkämpften Markt durchzusetzen, hieß es am Freitag in Berlin bei der Vorstellung der ersten bundesweiten Studie zur Games-Industrie in Deutschland. Der Branchenverband BIU verwies erneut auf die Bedeutung und das hohe kreative wie auch wirtschaftliche Potenzial der Branche.

Aktuell gibt es demnach rund 14.000 Beschäftigte im Kernmarkt - mit weitgehend soliden Beschäftigungsverhältnissen, sagte Jörg Müller Lietzenkow von der Hamburg Media School. 64 Prozent von ihnen arbeiten in Vollzeit. Im Vergleich mit anderen Kreativ-Branchen liegt der Anteil des Eigeninvestments bei den Firmen mit 63 Prozent relativ hoch. Viele Firmen gingen für die Finanzierung der Produktion neuer Spiele hohe Risiken ein und investierten eigenes Kapital und Kredite, um die Produktion neuer Spiele zu ermöglichen.

Über die Hälfte der hierzulande erzielten Umsätze werden der Studie zufolge jedoch von regionalen Niederlassungen internationaler Konzerne erwirtschaftet. Der Umsatz deutscher Entwicklungen lag 2015 demnach bei 549 Millionen Euro, das entspreche knapp einem Fünftel der weltweiten Umsätze der deutschen Games-Industrie. Es gelte, die Chancen, aber auch die Herausforderungen der Branche realistisch zu beurteilen, und politisch die richtigen Schlussfolgerungen zu ziehen, so die Studienverantwortlichen, Oliver Castendyk und Jörg Müller Litzenkow.

Die Hamburg Media School hat die gut 250 Seiten starke Studie, die nun vollständig vorliegt, im Auftrag des BIU erstellt. Gefördert wurde sie unter anderem von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, der Senatskanzlei Berlin und dem hessischen Wirtschaftsministerium. Erste Ergebnisse waren bereits zur Gamescom in Köln im August veröffentlicht worden. Zuvor hatte es nur lückenhafte Daten über die Branche gegeben.


Das könnte Sie auch interessieren
Wurde Facebook für russische Kampagnen zur Brexit-Entscheidung missbraucht? Das Online-Netwerk fand zunächst keine Hinweise darauf - schaut jetzt aber noch einmal genauer hin. Foto: Tobias Hase/Symbolbild

:Facebook prüft russischen Einfluss auf Brexit-Referendum

London (dpa) Machten aus Russland gesteuerte Facebook-Accounts Stimmung für den Brexit? Facebook fand erst keine Hinweise darauf - schaut jetzt aber noch einmal genauer hin. mehr...

Apple-Chef Tim Cook spricht im kalifornischen Cupertino. Foto: Christoph Dernbach/Archiv

:Apple bringt nach Steuerreform Auslandsreserven in die USA

Cupertino (dpa) Jahrelang warteten Apple und andere US-Unternehmen auf eine Steuerreform, um ihre Auslandsgewinne nach Hause zu bringen. Jetzt ist es soweit - und der iPhone-Konzern verspricht einen Geldregen in den USA. mehr...

Unitymedia hat als erster Kabelnetzbetreiber die Umstellung auf Volldigitalisierung vollzogen. Foto: Oliver Berg

:Kabel-TV-Anbieter nehmen Volldigitalisierung in Angriff

Berlin (dpa) Das Kabelfernsehen soll in diesem Jahr auf den reinen digitalen Empfang umgestellt werden. Das analoge Signal wird abgeschaltet. Noch sind einige Hürden zu meistern. mehr...

Internetriese Google verlegt zwischen den USA und Dänemark ein Datenkabel. Die Fertigstellung soll 2019 erfolgen Foto: Jussi Nukari

:Google verlegt neues Datenkabel zwischen USA und Dänemark

Mountain View (dpa) Google beschleunigt den Ausbau eigener Unterwasserkabel, um seinen Datendiensten in einzelnen Regionen mehr Tempo zu geben. Eines der Projekte soll die USA mit Irland und Dänemark verbinden. mehr...

Vinton Cerf hat mit seinem Kollegen Bob Kahn einen Weg gefunden, verschiedene Netzwerke so zu verbinden, dass sie miteinander kommunizieren. Foto: Angel Diaz

:Vergeigte Mathe-Prüfung führte zum Netz

Hamburg (dpa) Die Erfindung des Internets ist möglicherweise einer fast vergeigten Mathematik-Klausur zu verdanken. Eigentlich sei ja Mathematik sein «Ding» gewesen, sagte Vinton Cerf (74), einer der maßgeblichen Väter des Internet, im Gespräch mit dem «Zeit-Magazin». mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Stürmisch und ungemütlich

Anzeige
 

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Service
Michael MacCauley (Liam Neeson) begegnet im Zug der äußerst rätselhaften Joanna (Vera Farmiga). Foto: StudioCanalanhören

Film der Woche:The Commuter

Seit Donnerstag läuft unter anderem der Film "The Commuter". In dem Thriller spielt Liam Nesson einen Versicherungsvertreter, der in eine kriminelle Verschwörung verstrickt wird. mehr...

28. ADAC Supercross Dortmund 2010 (2011-01-06): Pressekonferenz im Vorfeld Veranstaltung 2011: Brock Sellards (#17 Honda-Meyer-Racing-Team). Foto: Jan Bruckeanhören

Endlich Wochenende!:Was ist los in Dortmund?

Supercross in der Westfalenhalle, ein letztes Mal Winterleuchten im Westfalenpark, Comedy, Kabarett und mehr... mehr...

anhören

Food Trends:Das vietnamesische Wundermittel

Hat ein Star-Koch eigentlich auch ein Lieblingsgericht? In dieser Woche hat uns Heiko Antoniewicz in den Food Trends verraten, warum es ihm die vietnamesische Pho Nudelsuppe so angetan hat. mehr...

Tickets
Facebook