Donnerstag, 18. Januar 2018
05. Dezember 2017 um 10:40 Uhr

Netzwelt : YouTube will härter gegen verbotene Inhalte vorgehen

Mountain View (dpa) Googles Videoplattform YouTube will nach Kritik und politischem Druck härter gegen Gewalt und Extremismus vorgehen. Unter anderem werde die Zahl der Personen, die bei Google insgesamt Inhalte prüfen, im kommenden Jahr auf 10.000 erhöht, kündigte YouTube-Chefin Susan Wojcicki an.
Seit Juni sind auf YouTube 150.000 Videos wegen gewalttätigem Extremismus gelöscht worden. Foto: Nicolas Armer

Seit Juni sind auf YouTube 150.000 Videos wegen gewalttätigem Extremismus gelöscht worden. Foto: Nicolas Armer

Zugleich komme verstärkt Googles Expertise bei künstlicher Intelligenz zum Einsatz: Das maschinelle Lernen helfe menschlichen Prüfern, fast fünf Mal mehr Videos zu entfernen. Seit Juni seien 150.000 Videos wegen gewalttätigem Extremismus gelöscht worden. Inzwischen würden 98 Prozent davon von den selbstlernenden Maschinen aufgespürt.

Das ermögliche es YouTube, solche Inhalte schneller zu löschen. Fast 70 Prozent davon seien binnen acht Stunden nach dem Hochladen entfernt worden und fast die Hälfte in zwei Stunden. Die Algorithmen hätten seit Juni ein Volumen an Videos abgearbeitet, für das es 180.000 Personen bei einer 40-Stunden-Woche gebraucht hätte.

YouTube war in diesem Jahr unter Druck von Werbekunden gekommen, nachdem ihre Anzeigen im Umfeld extremistischer Videos landeten. Wojcicki kündigte nun «einen neuen Ansatz für Werbung auf YouTube» an, damit «Anzeigen nur dort laufen, wo sie auch laufen sollen». Dazu solle es unter anderem mehr menschliche Kontrolle zusätzlich zu den Algorithmen geben und eine sorgfältigere Prüfung, welche Kanäle und Videos für Werbung in Frage kommen.

In Deutschland greifen zudem ab Januar die Vorschriften des sogenannten Netzwerkdurchsetzungsgesetztes, das ein schnelles Löschen verbotener Inhalte wie Hass und Gewalt vorsieht.


Das könnte Sie auch interessieren
Wurde Facebook für russische Kampagnen zur Brexit-Entscheidung missbraucht? Das Online-Netwerk fand zunächst keine Hinweise darauf - schaut jetzt aber noch einmal genauer hin. Foto: Tobias Hase/Symbolbild

:Facebook prüft russischen Einfluss auf Brexit-Referendum

London (dpa) Machten aus Russland gesteuerte Facebook-Accounts Stimmung für den Brexit? Facebook fand erst keine Hinweise darauf - schaut jetzt aber noch einmal genauer hin. mehr...

Apple-Chef Tim Cook spricht im kalifornischen Cupertino. Foto: Christoph Dernbach/Archiv

:Apple bringt nach Steuerreform Auslandsreserven in die USA

Cupertino (dpa) Jahrelang warteten Apple und andere US-Unternehmen auf eine Steuerreform, um ihre Auslandsgewinne nach Hause zu bringen. Jetzt ist es soweit - und der iPhone-Konzern verspricht einen Geldregen in den USA. mehr...

Unitymedia hat als erster Kabelnetzbetreiber die Umstellung auf Volldigitalisierung vollzogen. Foto: Oliver Berg

:Kabel-TV-Anbieter nehmen Volldigitalisierung in Angriff

Berlin (dpa) Das Kabelfernsehen soll in diesem Jahr auf den reinen digitalen Empfang umgestellt werden. Das analoge Signal wird abgeschaltet. Noch sind einige Hürden zu meistern. mehr...

Internetriese Google verlegt zwischen den USA und Dänemark ein Datenkabel. Die Fertigstellung soll 2019 erfolgen Foto: Jussi Nukari

:Google verlegt neues Datenkabel zwischen USA und Dänemark

Mountain View (dpa) Google beschleunigt den Ausbau eigener Unterwasserkabel, um seinen Datendiensten in einzelnen Regionen mehr Tempo zu geben. Eines der Projekte soll die USA mit Irland und Dänemark verbinden. mehr...

Vinton Cerf hat mit seinem Kollegen Bob Kahn einen Weg gefunden, verschiedene Netzwerke so zu verbinden, dass sie miteinander kommunizieren. Foto: Angel Diaz

:Vergeigte Mathe-Prüfung führte zum Netz

Hamburg (dpa) Die Erfindung des Internets ist möglicherweise einer fast vergeigten Mathematik-Klausur zu verdanken. Eigentlich sei ja Mathematik sein «Ding» gewesen, sagte Vinton Cerf (74), einer der maßgeblichen Väter des Internet, im Gespräch mit dem «Zeit-Magazin». mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Stürmisch und ungemütlich

Anzeige
 

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Service
Michael MacCauley (Liam Neeson) begegnet im Zug der äußerst rätselhaften Joanna (Vera Farmiga). Foto: StudioCanalanhören

Film der Woche:The Commuter

Seit Donnerstag läuft unter anderem der Film "The Commuter". In dem Thriller spielt Liam Nesson einen Versicherungsvertreter, der in eine kriminelle Verschwörung verstrickt wird. mehr...

28. ADAC Supercross Dortmund 2010 (2011-01-06): Pressekonferenz im Vorfeld Veranstaltung 2011: Brock Sellards (#17 Honda-Meyer-Racing-Team). Foto: Jan Bruckeanhören

Endlich Wochenende!:Was ist los in Dortmund?

Supercross in der Westfalenhalle, ein letztes Mal Winterleuchten im Westfalenpark, Comedy, Kabarett und mehr... mehr...

anhören

Food Trends:Das vietnamesische Wundermittel

Hat ein Star-Koch eigentlich auch ein Lieblingsgericht? In dieser Woche hat uns Heiko Antoniewicz in den Food Trends verraten, warum es ihm die vietnamesische Pho Nudelsuppe so angetan hat. mehr...

Tickets
Facebook