Dienstag, 16. Januar 2018
08. Dezember 2017 um 17:10 Uhr

Netzwelt : Telekom: Massiver Angriff auf Huawei-Router entdeckt

Bonn (dpa) Gut ein Jahr nachdem eine Cyberattacke über eine Million ihrer Router lahmlegte, hat die Deutsche Telekom einen ähnliche Angriff auf Netzwerktechnik des chinesischen Anbieters Huawei entdeckt.
Bei der Attacke auf Huawei-Router wurden in zwei Schritten Software-Code von einem Server in den Niederlanden und dann aus Russland geladen. Foto: Oliver Berg/Illustration

Bei der Attacke auf Huawei-Router wurden in zwei Schritten Software-Code von einem Server in den Niederlanden und dann aus Russland geladen. Foto: Oliver Berg/Illustration

Im Visier sei ein Wartungsport der Huawei-Router, offensichtlich mit dem Ziel, ein Botnet aus heimlich gekaperten Computern zusammenzustellen, erklärte die Telekom. In der Spitze seien Anfang dieser Woche bis zu 200 000 Datenpakete pro Stunde registriert worden - ein ungewöhnliches Ausmaß. Auf dieser Basis liegt die Schätzung bei 80 000 bis 100 000 infizierten Routern. Deutschland ist nach Erkenntnissen der Telekom nicht betroffen.

Erste Hinweise auf den Aufbau einer Attacke gab es bereits Ende November. Huawei war von der IT-Sicherheitsfirma Check Point auf eine Sicherheitslücke hingewiesen worden und gab eine entsprechende Warnung heraus. Die ursprüngliche Attacke ging nach Erkenntnissen der Telekom von einem Server in Russland aus. Bei der Attacke wurde in zwei Schritten Software-Code von einem Server in den Niederlanden und dann aus Russland geladen.

Im November vergangenen Jahres waren «Speedport»-Router der Telekom zeitweise durch einen Angriff lahmgelegt worden, der sie zum Teil eines Botnets machen sollte. Bei rund 1,25 Millionen Telekom-Kunden waren teilweise Internet, Telefon und Fernsehen gestört. Es war eine globale Attacke, die nicht speziell auf Telekom-Router gerichtet war.


Das könnte Sie auch interessieren
Softbank-Gründer Masayoshi Son hatte den «Vision»-Fonds aufgesetzt, um in zukunftsträchtige Technologien und Unternehmen zu investieren. Foto: Christopher Jue

:Riesen-Investition für Berliner Gebrauchtwagen-Plattform

Berlin (dpa) Der Gebrauchtwagen-Spezialist Auto1 galt bereits als das zweitteurste Start-up Europas nach Spotify. Eine massive Investition aus Japan zementiert diese Position. mehr...

Screenshot des gehackten Twitteraccounts von Spiegel-Chefredakteur Klaus Brinbäumer. Foto: dpa

:Twitter-Account von «Spiegel»-Chefredakteur gehackt

Berlin (dpa) Der Twitter-Kanal von «Spiegel»-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer ist in der Nacht gehackt worden. Dies meldete der «Spiegel» per Twitter. Bis etwa 1 Uhr erschien auf Brinkbäumers Account als angehefteter Tweet eine Türkei-Flagge und ein Bild des türkischen Staatspräsidenten Erdogan. mehr...

Intel-Chef Brian Krzanich spricht auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas. Foto: Jae C. Hong

:Welche Themen die Technikmesse CES ausblendet

Las Vegas (dpa) Kurz nach Neujahr blicken Technikbegeisterte nach Las Vegas: Auf der Messe CES werden neuste Trends in der Unterhaltungselektronik und anderen Innovationsfeldern vorgestellt. Doch manche Themen, die eigentlich auf dem Tisch liegen, werden weitgehend ausgeblendet. mehr...

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik in Bonn. Das BSI ist der wichtigste Dienstleister der Bundesregierung in Sachen IT-Sicherheit. Foto: Oliver Berg/Archiv

:BSI warnt vor Mails mit vermeintlichem BSI-Absender

Bonn (dpa) Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat vor einer kriminellen Spam-Welle gewarnt, die sich die Verunsicherung durch die schweren Sicherheitsprobleme «Spectre» und «Meltdown» zunutze machen. mehr...

Sagt nach der Kritik im Zusammenhang mit der jahrelangen Schwachstelle in Computer-Chips mehr Transparenz zu: Intel-Firmenchef Brian Krzanich. Foto: Jae C. Hong

:Intel-Chef verspricht nach Chip-Schwachstelle Transparenz

Santa Clara (dpa) Nach der Kritik im Zusammenhang mit der jahrelangen Schwachstelle in Computer-Chips hat Intel-Chef Brian Krzanich mehr Transparenz zugesagt. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Stürmisch und ungemütlich

Anzeige
 

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Service
Michael MacCauley (Liam Neeson) begegnet im Zug der äußerst rätselhaften Joanna (Vera Farmiga). Foto: StudioCanalanhören

Film der Woche:The Commuter

Seit Donnerstag läuft unter anderem der Film "The Commuter". In dem Thriller spielt Liam Nesson einen Versicherungsvertreter, der in eine kriminelle Verschwörung verstrickt wird. mehr...

28. ADAC Supercross Dortmund 2010 (2011-01-06): Pressekonferenz im Vorfeld Veranstaltung 2011: Brock Sellards (#17 Honda-Meyer-Racing-Team). Foto: Jan Bruckeanhören

Endlich Wochenende!:Was ist los in Dortmund?

Supercross in der Westfalenhalle, ein letztes Mal Winterleuchten im Westfalenpark, Comedy, Kabarett und mehr... mehr...

anhören

Food Trends:Das vietnamesische Wundermittel

Hat ein Star-Koch eigentlich auch ein Lieblingsgericht? In dieser Woche hat uns Heiko Antoniewicz in den Food Trends verraten, warum es ihm die vietnamesische Pho Nudelsuppe so angetan hat. mehr...

Tickets
Facebook