Mittwoch, 17. Januar 2018
29. Dezember 2017 um 07:10 Uhr von Von Felix Frieler, dpa

Wirtschaft : Paracelsus will Krankenhäuser trotz Insolvenz erhalten

Osnabrück (dpa) Kurz vor Weihnachten meldete der Krankenhaus-Konzern Paracelsus Insolvenz an. Jetzt sollen Anwälte und Sanierungsexperten die Klinik-Kette umbauen. Einige Behandlungen wird Paracelsus wohl aus dem Programm nehmen.
Paracelsus hatte kurz vor Weihnachten Insolvenz angemeldet. Foto: Peter Steffen

Paracelsus hatte kurz vor Weihnachten Insolvenz angemeldet. Foto: Peter Steffen

Die neue Führungsmannschaft der insolventen Paracelsus-Kliniken will die Krankenhäuser des Konzerns trotz finanzieller Probleme in Betrieb halten.

«Es stehen keine Schließungen von Krankenhäusern an», sagte Reinhard Wichels, der den bevorstehenden Umbau der Paracelsus-Kliniken leitet, der Deutschen Presse-Agentur. Ob trotzdem einzelne Ärzte und Pflegekräfte ihre Jobs verlieren, konnte Wichels noch nicht sagen. Bis spätestens Anfang März soll eine Strategie für den Umbau des Klinik-Konzerns mit Sitz in Osnabrück stehen.

Paracelsus hatte kurz vor Weihnachten Insolvenz angemeldet. Im Konzern arbeiten 5200 Menschen. Paracelsus hat rund 40 medizinische Einrichtungen, vor allem Krankenhäuser und Reha-Kliniken, an mehr als 20 deutschen Standorten, viele davon in Niedersachsen.

Der Verkauf einzelner Krankenhäuser ist laut Wichels nicht unbedingt ein Ziel der Sanierung: «Das Unternehmen hat das Potenzial, im Ganzen zusammen zu bleiben, und das wäre erst einmal im Interesse aller Beteiligten.» Einzig bei der Paracelsus-Klinik in Karlsruhe sei klar, dass der Konzern den Standort nicht selbst weiter betreiben könne. Paracelsus will verkaufen: «Aktuell sondieren mögliche Käufer die Situation», sagte Wichels. In der Klinik hatte es unter anderem 2015 einen Skandal um verunreinigtes OP-Besteck gegeben.

Die Verluste des Konzerns entstehen in der Krankenhaussparte - in den Reha-Kliniken läuft es besser. Dennoch fährt Paracelsus nach Unternehmensangaben in diesem Jahr einen zweistelligen Millionenverlust ein.

Wichels machte den Beschäftigten Hoffnung: «Es wird entscheidend sein, dass die hoch qualifizierten und motivierten Mitarbeiter bei Paracelsus an Bord bleiben», sagte er. «Einige Abteilungen werden voraussichtlich mit weniger Personal auskommen. Aber all diese Leute sind hoch qualifiziert.» Die Nachfrage sei hoch.

Die Gewerkschaft Verdi wehrt sich gegen mögliche Stellenstreichungen: «Die Personaldecke ist, wie in anderen Kliniken auch, sehr dünn», sagte Verdi-Vorstandsmitglied Sylvia Bühler der dpa. «Um die Patientenversorgung nicht ernsthaft zu gefährden, darf es keinen Personalabbau geben.» Es sei noch kein Sanierungskonzept mit der Gewerkschaft besprochen, «aber eins muss klar sein, betriebsbedingte Kündigungen müssen ausgeschlossen sein», machte Bühler klar.

Wichels stellte fest: «Es hat auch Managementfehler gegeben.» Einige Krankenhäuser hätten zu viele, zu kleine Fachabteilungen. «Alle Spezialisierung hilft nichts, wenn einzelne Fachabteilungen nur noch 500 Patienten oder weniger im Jahr behandeln.» Daran wolle Paracelsus jetzt arbeiten; einige Krankenhäuser werden sich künftig wohl nicht mehr ganz so breit aufstellen. «Von einem bestimmten Teil des Leistungsspektrums wird man voraussichtlich Abschied nehmen müssen.»

Der als vorläufiger Sachwalter eingesetzte Rechtsanwalt Rainer Eckert skizzierte den Zeitplan: «Das Insolvenzverfahren soll Ende Februar oder Anfang März eröffnet werden. Dann wissen wir, wo die Reise hingeht.»


Das könnte Sie auch interessieren
Nach Einschätzung von VW-Vorstand Jürgen Stackmann wird sich die Elektromobilität in den USA durchsetzen. Foto: Britta Pedersen

:VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -

Detroit (dpa) Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die heimischen Hersteller müssen sich erst einmal mit ganz anderen Folgen der Politik ihres Präsidenten arrangieren. mehr...

Die chinesische Ratingagentur Dagong hat die Bonitätsnote der USA von «A-» auf «BBB+» gesenkt. Eine weitere Abstufung droht. Foto: Arno Burgi

:Chinas Bonitätswächter stufen Kreditwürdigkeit der USA ab

Peking (dpa) Wegen der umstrittenen Steuerreform von US-Präsident Donald Trump hat eine der führenden chinesischen Ratingagenturen die Kreditwürdigkeit der USA herabgestuft. mehr...

Laut IG-Metall-Hauptkassierer Jürgen Kerner ist die Streikkasse gut gefüllt. Foto: Bernd von Jutrczenka

:Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Frankfurt/Main (dpa) Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann sendet auch Kompromiss-Signale. mehr...

Bierriese Anheuser-Busch Inbev hat die Biermarken Hasseröder und Diebels an den hessischen Finanzinvestor CKCF verkauft. Foto: Matthias Bein

:Finanzinvestor übernimmt Brauereien Hasseröder und Diebels

Wernigerode/Issum (dpa) In den schrumpfenden deutschen Biermarkt kommt Bewegung. Der Brauereiriese Anheuser-Busch Inbev trennt sich von zwei Traditionsmarken. Neuer Besitzer ist ein Finanzinvestor aus Kronberg, der die «etwas verstaubten Bier-Juwelen» aufhübschen will. mehr...

Die französische Opel-Mutter PSA konnte ihren Absatz auf 3,63 Millionen Fahrzeuge steigern. Foto: Frank Rumpenhorst

:Opel-Mutter PSA mit deutlichem Absatzplus 2017

Paris (dpa) Der französische PSA-Konzern hat 2017 dank der Opel-Übernahme deutlich mehr Autos verkauft. Der weltweite Absatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 15,4 Prozent auf gut 3,63 Millionen Fahrzeuge, wie das Unternehmen mitteilte. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Stürmisch und ungemütlich

Anzeige
 

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Service
Michael MacCauley (Liam Neeson) begegnet im Zug der äußerst rätselhaften Joanna (Vera Farmiga). Foto: StudioCanalanhören

Film der Woche:The Commuter

Seit Donnerstag läuft unter anderem der Film "The Commuter". In dem Thriller spielt Liam Nesson einen Versicherungsvertreter, der in eine kriminelle Verschwörung verstrickt wird. mehr...

28. ADAC Supercross Dortmund 2010 (2011-01-06): Pressekonferenz im Vorfeld Veranstaltung 2011: Brock Sellards (#17 Honda-Meyer-Racing-Team). Foto: Jan Bruckeanhören

Endlich Wochenende!:Was ist los in Dortmund?

Supercross in der Westfalenhalle, ein letztes Mal Winterleuchten im Westfalenpark, Comedy, Kabarett und mehr... mehr...

anhören

Food Trends:Das vietnamesische Wundermittel

Hat ein Star-Koch eigentlich auch ein Lieblingsgericht? In dieser Woche hat uns Heiko Antoniewicz in den Food Trends verraten, warum es ihm die vietnamesische Pho Nudelsuppe so angetan hat. mehr...

Tickets
Facebook