Sonntag, 22. Oktober 2017
Ein Farmer in Kenia verwendet beim Pflüge neuartige Halsbänder mit dem Abwehrstoff des Wasserbocks. Foto: Dr. R. K. Saini

:«Antilopen-Parfüm» hält Tsetse-Fliegen von Rindern fern

Bonn (dpa) Ein «Antilopen-Parfüm» kann die gefährliche Tsetse-Fliege in Afrika von Rindern fernhalten. Das schreiben Wissenschaftler des Zentrums für Entwicklungsforschung der Uni Bonn im Fachblatt «PLOS Neglected Tropical Diseases». mehr...

Eine Nachbildung eines Wandfragmentes des Hathor Tempels von Dendra in Oberägypten zeigt die Szene «Kleopatra VII und ihr Sohn Ptolomaios XV opfern den Göttern». Foto: Henning Kaiser/Archiv

:Studie: Naturgewalten zwangen Altes Ägypten in die Knie

Dublin (dpa) Kleopatras Unterwerfung besiegelte den Untergang ihres Reiches. Zuvor hatten Hungersnöte und Seuchen das Alte Ägypten heimgesucht. Forscher vermuten als Ursache Vulkanausbrüche - am anderen Ende der Welt. mehr...

Dackel mit Dackelblick: Macht der uns etwa nur etwas vor? Foto: Boris Roessler

:Dackelblick: Hunde setzen Mimik möglicherweise gezielt ein

Portsmouth (dpa) Hunde können besonders süß gucken, wenn sie etwas wollen. Hundebesitzer sind sich sicher: Das machen die mit Absicht. Forscher haben nun tatsächlich Hinweise darauf gefunden. mehr...

Eine Hummel fliegt über eine Wiese in Frankfurt am Main. Forscher beobachten einen starken Rückgang der Insektenzahlen. Foto: Frank Rumpenhorst

:Dramatischer Insektenschwund in Deutschland

Krefeld (dpa) Kiloweise sammelten Forscher in den vergangenen 27 Jahren Insekten aus aufgestellten Fallen. Die Auswertung der Sammeldaten bestätigt: Die Insektenzahl schwindet vielerorts erheblich. mehr...

Im AWI wird untersucht, ob Garnelen mit weniger Fischmehlanteil gefüttert und gezüchtet werden können. Foto: Carmen Jaspersen

:Wissenschaftler wollen Garnelen möglichst vegan ernähren

Bremerhaven (dpa) Garnelen aus Deutschland sind noch ein Nischenprodukt, haben aber nach Expertenansicht Potenzial. Deshalb liegt es für Forscher des Alfred-Wegener-Instituts nahe, sich das Futter genauer anzuschauen: Es soll möglichst ohne umstrittenes Fischmehl auskommen. mehr...

Tierpräparator Daniel Salzer positioniert im Landesmuseum in Halle den Stoßzahn eines Mammuts. Im Hintergrund «attackiert» ein Höhlenlöwe ein Mammut-Junges. Foto: Hendrik Schmidt

:Ausstellung über Klima und Evolution in Halle

Halle (dpa) Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt aufgebaut worden. Sie ist Teil der Sonderausstellung «Klimagewalten - Treibende Kraft der Evolution» vom 30. November 2017 bis 21. Mai 2018. mehr...

Das Handout zeigt das Cargoschiff «Tianzhou 1» (Himmlisches Schiff) am 22.04.2017 beim Andocken mit dem Raumlabor «Tiangong 2» (Himmelspalast). Foto: Wang Sijang/Xinhua

:Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern

Peking/Darmstadt (dpa) Seit mehr als einem Jahr kreist «Tiangong 1» unkontrolliert um die Erde und verliert an Höhe. Nicht alle Teile werden wohl beim Wiedereintritt in die Atmosphäre verglühen. mehr...

Dargestellt sind die bei der Verschmelzung abgestrahlten Gravitationswellen. Illustration: T. Dietrich/Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik Foto: T. Dietrich

:Gravitationswellen kollidierender Neutronensterne erfasst

Hanford/Livingston/Pisa (dpa) Gerade erst wurde der direkte Nachweis von Gravitationswellen mit dem Physik-Nobelpreis gewürdigt. Nun zeichneten Forscher erneut ein spektakuläres Gravitationswellen-Signal auf. mehr...

Ein Mann spendet Blut: Regelmäßige Blutspender haben nach Experten-Angaben seltener einen Herzinfarkt. Foto: Jan Woitas/Illustration

:Regelmäßiges Blutspenden kann gesundheitsfördernd sein

Köln (dpa) Regelmäßige Blutspender haben nach Experten-Angaben seltener einen Herzinfarkt. Das Blutspenden scheine sich sogar auf die Lebensqualität insgesamt positiv auszuwirken. mehr...

Die Deutsche Adipositas-Gesellschaft und die Deutsche Diabetes-Hilfe befürchten einen zunehmenden Einsatz von billigem Zuckersirup in Lebensmitteln in Europa. Foto: Lukas Schulze

:Alles aus Zucker? Mehr Sirup in Lebensmitteln befürchtet

In Limos lauert offensichtlich Zucker - wer genau hinschaut, findet ihn aber zum Beispiel auch in Brot. Schon heute essen die Menschen zu viel Zucker, warnen Experten. Wird es bald noch mehr? mehr...

Die Torfmoos-Fingerwurz ist um Hamburg, aber auch in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sowie vereinzelt in Schleswig-Holstein zu finden. Foto: Claus-philipp Carstens/Heimische Arbeitskreise Orchideen Deutschlands

:Torfmoos-Fingerwurz ist Orchidee 2018

Arnstadt (dpa) Viele Menschen haben exotische Orchideen auf der Fensterbank. Doch auch in Deutschland wachsen mehr als 60 Arten. Oft sind ihre Lebensräume bedroht. mehr...

Ein Krake sucht in einem Aquarium nach Futter. Die Tiere sind Meister der Tarnung. Foto: Carmen Jaspersen

:Ingenieure entwickeln künstliche Krakenhaut für die Tarnung

Ithaca (dpa) Kraken sind Meister der Tarnung. Sie passen ihre Form ihrer Umgebung an. Davon inspiriert haben Forscher ein neues Material entwickelt. Es könnte bei der Tier-Beobachtung helfen - aber auch dem Militär. mehr...

Der Star wird «Vogel des Jahres 2018». Foto: Patrick Pleul

:Star wird «Vogel des Jahres 2018»

Berlin (dpa) Er ist ein talentierter Imitator und ein Kunstflieger: Doch der Star, einer der markantesten heimischen Vögel, wird seltener. Jetzt erhält er einen besonderen Titel - auch wenn er viele Winzer eher stört. mehr...

Clownfische pflanzen sich infolge der Erwärmung der Weltmeere weniger fort. Foto: Ahmad Yusni

:Klimawandel macht «Nemo» zu schaffen

Sydney (dpa) Der Film «Findet Nemo» machte Clownfische weltberühmt. Nun zeigt eine Studie, wie steigende Meerestemperaturen den Tieren zusetzen. Bleichen See-Anemonen aus, leidet die Fortpflanzung der Fische stark. mehr...

Die Astronauten Mark Vande Hei (l) und Randy Bresnik steigen aus der Internationalen Raumstation (ISS) aus, um gemeinsam den Roboterarm «Candarm2» zu reparieren. Foto: NASA TV

:Zwei US-Astronauten warten Raumstation ISS bei Außeneinsatz

Moskau (dpa) Wer im freien Weltall schwebt, fühlt schnell, dass die Erde sehr weit weg ist, sagt der US-Astronaut Randy Bresnik. Bei seinem zweiten Außeneinsatz innerhalb weniger Tage ist er rund sechseinhalb Stunden außerhalb der Raumstation ISS. Und kommende Woche geht es weiter. mehr...

Yanick Landess (r) verteilt am Tag nach dem Hurrikan "Irma" an der Promenade in Miami (USA) Sandwiches, Chipstüten und Wasser an Bedürftige. Foto: Saskia Fröhlich/Archiv

:Das Frauen-Gehirn belohnt großzügiges Handeln

Zürich (dpa) «Gib den anderen doch was ab», bekommt ein Mädchen häufiger gesagt. «Wehr dich, lass dir nix wegnehmen», heißt es bei einem Jungen eher. Im Gehirn hinterlässt das lebenslang Spuren: Teilen macht Frauen im Mittel glücklicher als Männer. mehr...

Ohrenlerchen aus den Sammlungen des Field Museums (USA): Rußgefärbte Vögel (l) aus der Zeit der Jahrhundertwende (um 1900) und saubere Vögeln danach, als es weniger Ruß in der Atmosphäre gab. Foto: Carl Fuldner und Shane DuBay/ The University of Chicago and The Field Museum

:Ruß im Gefieder: Exponate zeigen einstige Luftverschmutzung

Chicago (dpa) In US-Städten wie Detroit und Pittsburgh war die Luft vor hundert Jahren so verschmutzt wie heute in Peking. Davon zeugen Vogel-Exponate in Museen, die in ihrem Gefieder den Dreck der Vergangenheit bewahrt haben. mehr...

Siliziumdioxid-Partikel - jedes etwa nur 80 Nanometer klein - unter einem Rasterelektronenmikroskop des Leibniz-Instituts für Neue Materialien (INM) in Saarbrücken. Foto: Marcus Koch/INM

:Nanopartikel: Forscher untersuchen Wirkung aufs Nervensystem

Saarbrücken (dpa) Feinstaub aus Abgasen und Industrieprozessen findet seinen Weg über die Luft in den menschlichen Körper - und dort möglicherweise bis ins Hirn. Das dürfte nicht ohne Folgen bleiben. mehr...

Das versteinerte Skelett eines Fischsauriers, in dem Wissenschaftler Hinweise auf die Arme eines Tintenfisches fanden. Foto: Dean Lomax, Lapworth Museum of Geology/University of Birmingham

:Letzte Mahlzeit vor 200 Millionen Jahren: Tintenfisch

Manchester (dpa) Ein Tintenfisch war vor etwa 200 Millionen Jahren die letzte Mahlzeit im kurzen Leben eines Fischsauriers. mehr...

Videostandbild aus einer Nasa-Animation: Asteroid 2012 TC4 (vorn) beim Vorbeiflug an der Erde. Foto: NASA/JPL-Caltech

:Asteroid 2012 TC4 fliegt knapp an der Erde vorbei

Darmstadt/Noordwijk (dpa) Ein hausgroßer Asteroid ist der Erde vergleichsweise nahe gekommen. Forscher nutzten die Gelegenheit, um das kosmische Geschoss zu analysieren. Das soll sie für den Ernstfall rüsten. mehr...

Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)
Mediathek

Dreischers Wetter: Das Wochenende wird gemischt:

Anzeige
 

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Service
anhören

Film der Woche:Mal wieder eine Katastrophe

Seit es Filme gibt, erfreuen sich Katastrophen größter Beliebtheit. Mehr noch: alle Jubeljahre gibt es eine regelrechte Katastrophenwelle. Das jüngste Produkt dieses Naturfilm-Subgenres hört auf den schönen Namen „Geo-Storm“. mehr...

Marja Hennicke (Tracy Turnblad), Jörn-Felix Alt (Link Larkin)anhören

V-Tipps:Konzert, Musical, Messe und Laufen

Die Uhr tickt in Richtung Wochenende. Viele haben die Arbeitswochen schon so gut wie hinter sich. Und auch wenn das Wetter ja wieder deutlich herbstlicher und schlechter geworden ist, es ist doch einiges los bei uns in Dortmund. mehr...

Das Wimbledon-Duell zwischen Björn Borg (Sverrir Gudnason, l)und John McEnroe (Shia LaBeouf). Foto: Julie Vrabelovaanhören

Neu im Kino:Tennis, Action und mehr

Plopp – Plopp – Plopp... - so könnte man die Handlung eines Films der neuen Kinowoche zusammenfassen - und das ist spannender, als es zunächst klingt! Außerdem gibt es noch einen tödlichen Schneemann und einen globalen Zerstörungssturm. mehr...

Tickets
Facebook