Donnerstag, 29. Juni 2017
11. April 2017 um 10:52 Uhr

Zoll: Wasserpfeifentabak beschlagnahmt

Zollbeamte haben gestern in Dortmunder Shisha-Cafés mehr als 40 Kilo unversteuerten Wasserpfeifentabak sichergestellt. Der Zoll hat sechs Cafés kontrolliert, in allen gab es unversteuerten Tabak.

Foto: Hauptzollamt Dortmund

Die Beamten haben drei Ordnungswidrigkeiten festgestellt und drei Strafverfahren eingeleitet.

Der Handel mit Wasserpfeifentabak ist in Deutschland erlaubt. Allerdings muss der Tabak dann auch versteuert sein.

170 Cafés und 40 Geschäfte, die Wasserpfeifentabak verkaufen, liegen im Bezirk des Hauptzollamts Dortmund. Allein in diesem Jahr wurden schon mehr als 660 Kilo unversteuerter Tabak sichergestellt. Das Rauchen von Shishas ist laut Hauptzollamt bei jungen Erwachsenen stark im Trend.

Das könnte Sie auch interessieren
anhören

Hauptzollamt Dortmund:Weniger Kontrollen auf Baustellen

Das Dortmunder Hauptzollamt führt immer weniger Schwarzarbeiter-Kontrollen auf Baustellen durch. Grund sei ein Strategiewechsel, sagte der Bereichsleiter Finanzkontrolle Schwarzarbeit, Frank Hampel. mehr...

Nach fünf Jahren ist das Festi Ramazan noch einmal an den Dortmunder Festplatz Eberstraße zurückgekehrt, weil an den Westfalenhallen gebaut wird.

Festi Ramazan:Rückkehr zur Westfalenhalle

Im kommenden Jahr soll das Festi Ramazan wieder an den Westfalenhallen ausgerichtet werden. Das hat Stadtsprecher Michael Meinders mitgeteilt. Demnach seien die Veranstalter und die Verwaltung bereits wieder in Gesprächen mit den Westfalenhallen. mehr...

Am Phoenix-See in Hörde ist Schwimmen eigentlich verboten. Die Triathleten dürfen am Wochenende trotzdem - dank Sondergenehmigung der Stadt.anhören

Triathlon am Phoenix-See:Schwimmen erlaubt

Am Sonntag werden erstmals Triathleten im Phoenix-See in Dortmund-Hörde schwimmen. Für den Westfalen-Triathlon des Vereins TriGeckos macht die Stadt eine Ausnahme und lässt das Sportschwimmen im Phoenixsee zu. mehr...

Der Bundestag will am Freitag über die uneingeschränkte Ehe für alle abstimmen (Symbolbild).

Ehe für alle:Hoher symbolischer Wert

Bisher sind in Dortmund rund 800 homosexuelle Paare eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen. Die Möglichkeit einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gibt es in Deutschland seit 2001. mehr...

17 deutsche Städte bewerben sich als Spielort für die Europameisterschaft 2024. Vielleicht auch Dortmund.

Fußball-EM 2024:Stadtspitze will Bewerbung

Die Dortmunder Stadtspitze um Oberbürgermeister Ullrich Sierau hat sich für eine Bewerbung der Stadt für die Fußball-EM 2024 ausgesprochen. Eine entsprechende Vorlage sei heute aus der Verwaltung an die politischen Gremien gegangen, sagte ein Stadtsprecher. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Die Woche wird wechselhaft:

Anzeige
Service
Monsieur Pierre (Pierre Richard, l) schwebt mit Flora (Fanny Valette, r) auf Wolke sieben.anhören

Film der Woche:Monsieur Pierre geht online

Erinnern Sie sich noch an den „großen Blonden mit dem schwarzen Schuh“? Wenn ja, sind Sie A schon etwas älter und haben B ein Humorverständnis, dass über Mario Barth hinaus geht. Beides trifft auch auch Pierre Richard, der den „großen Blonden“ gespielt hat auch zu. Jetzt ist er - 83-jährig – wieder auf die Leinwand zurück gekehrt. In „Monsieur Pierre geht online". mehr...

Mark Wahlberg spielt Cade Yeager, den menschlichen Titelhelden des Blech-Spektakels Transformers 5, The Last Knight.anhören

Neu im Kino:Viel Krach und Rumms

Es gibt zwei gute Gründe, heute mal wieder ins Kino zu gehen. Erstens: Der klimatisierte Kinosaal gehört heute wahrscheinlich zu den kühlsten Orten der Stadt. Zweitens: da kann das Gewitter draußen noch so laut sein, was aus den Boxen kommt, ist garantiert lauter. mehr...

Gal Gadot bei der Premiere von «Wonder Woman» in Los Angeles. Foto: Jordan Strauss/Invisionanhören

Neu im Kino:Bauarbeiter, starke Frauen und grüne Daumen

Was läuft ab heute neu im Kino? Die Kinotipps gibt's zusammengefasst von Dirk Steinmetz. mehr...

Tickets
Facebook