Freitag, 19. Januar 2018
28. Dezember 2017 um 12:26 Uhr

BVB-Präsident: Rauball: "Bosz-Verpflichtung war ein Fehler"

BVB-Präsident Reinhard Rauball hat die Verpflichtung des niederländischen Trainers Peter Bosz als Fehler bezeichnet.
BVB-Präsident Reinhard Rauball im Gespräch mit Peter Bosz. Foto: Guido Kirchner

BVB-Präsident Reinhard Rauball im Gespräch mit Peter Bosz. Foto: Guido Kirchner

Für den BVB sei es unter dem Strich in der Retrospektive eine falsche Entscheidung gewesen, sonst hätte man sie nicht korrigiert, sagte Rauball dem Magazin Kicker. Mit Bosz habe es einfach nicht gepasst, auch wenn ihm das menschlich sehr leidtue, so Rauball weiter. Die schwarz-gelben hatten sich am 10. Dezember nach nur sechsmonatiger Amtszeit von Bosz getrennt und den kurz zuvor beim 1. FC Köln beurlaubten Peter Stöger als neuen Coach verpflichtet. Rauball glaubt, dass Stöger die Mannschaft weiterbringen wird. Der Österreicher gehe auf die Leute zu und wecke bei Spielern oder Verantwortlichen Vertrauen.

Um beim BVB dauerhaft einen Status zu bekommen, wie einst Jürgen Klopp oder Ottmar Hitzfeld, sei es aber auch erforderlich, dass sich eine klare Tendenz nach oben zeige. Möglichst mit Abschluss eines Erfolges, der durch einen Pokal messbar sei, sagte Rauball.

 

Das könnte Sie auch interessieren
BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang wird auch gegen Hertha BSC nicht auflaufen. Foto: Guido Kirchner

Aubameyang-Theater:BVB sauer auf den FC Arsenal

Der BVB zeigt sich verägert über Aussagen des FC Arsenal im Fall Aubameyang. Arsenal-Trainer Arsène Wenger hatte auf Nachfrage erklärt, dass Aubameyang sicherlich gut zum FC Arsenal passen würde. Auch Gespräche mit Aubameyangs Vater und Berater hat Wenger nicht dementiert. mehr...

Foto: Arnulf Stoffel

Sturm Friederike:Zoo Dortmund bleibt geschlossen

Nach dem Sturm mit Orkanböen erwartet die Forstverwaltung weitere herabfallende Äste und umstürzende Bäume in Parks und in den Wäldern. mehr...

Foto: Patrick Pleul/Symbol

Wasserrohrbruch in der östlichen Innenstadt:Anwohner sitzen auf dem "Trockenen"

Nach einem Wasserrohrbruch in der östlichen Innenstadt auf der Geschwister-Scholl-Straße sind mehrere Mehrfamilienhäuser seit dem Morgen ohne Wasser. mehr...

Foto: Jens Kalaene/Illustration

Notruf überlastet:Alternative Nummer wählen

Durch den heftigen Sturm ist aktuell der Notruf der Feuerwehr überlastet. Die Stadt bittet darum, nur in absoluten medizinischen Notfällen sowie bei Feuer und Bränden die 112 zu wählen. mehr...

Foto: Wolfgang Thieme/Archiv

Sturmböen:Zugverkehr bleibt eingestellt

Wegen des Sturms fahren auch vom Dortmunder Hauptbahnhof weiterhin keine Züge. Die Deutsche Bahn hat den Zugverkehr landesweit eingestellt. Wann der Zugverkehr am Freitag wieder aufgenommen werden kann, ist unklar. Es gebe auf den Strecken erhebliche Schäden, so die Bahn. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Stürmisch und ungemütlich

Anzeige
 

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Service
Gary Oldman verkörpert glaubhaft den britischen Premierminister Winston Churchill. Foto: Jack English/Universal Pictures Internationalanhören

Neu im Kino:Die Dunkelste Stunde

Ziemliches Mäusekino diese Woche: Es geht um absichtlich und unabsichtlich verkleinerte Menschen. mehr...

Michael MacCauley (Liam Neeson) begegnet im Zug der äußerst rätselhaften Joanna (Vera Farmiga). Foto: StudioCanalanhören

Film der Woche:The Commuter

Seit Donnerstag läuft unter anderem der Film "The Commuter". In dem Thriller spielt Liam Nesson einen Versicherungsvertreter, der in eine kriminelle Verschwörung verstrickt wird. mehr...

28. ADAC Supercross Dortmund 2010 (2011-01-06): Pressekonferenz im Vorfeld Veranstaltung 2011: Brock Sellards (#17 Honda-Meyer-Racing-Team). Foto: Jan Bruckeanhören

Endlich Wochenende!:Was ist los in Dortmund?

Supercross in der Westfalenhalle, ein letztes Mal Winterleuchten im Westfalenpark, Comedy, Kabarett und mehr... mehr...

Tickets
Facebook