Samstag, 24. Februar 2018
02. Februar 2018 um 19:18 Uhr

Fußball-Bundesliga: Köln - BVB 2:3

Aubameyang-Nachfolger Michy Batshuayi trifft gleich zwei Mal - Schürrle erzielt den Siegtreffer
Erster Einsatz - Erster Treffer - Neuborusse Michy Batshuayi

Erster Einsatz - Erster Treffer - Neuborusse Michy Batshuayi - Foto: Alexandre Simoes (BVB)

Schwarz-Gelb startete gleich mit Neuzugang Batshuayi – dazu kehrten Dahoud, Weigl und Schürrle in die Startelf zurück. Die etwa 5.000 mitgereisten BVB-Anhänger erlebten eine kämpferische Anfangsphase ohne viel Taktik und ohne Abtasten. Borussia kombinierte schnell und erarbeitet sich leichte Feldvorteile. Köln tauchte mit gefährlichen Kontern vor dem BVB-Gehäuse auf. Auf der anderen Seite hatte Kagawa die beste Einschussmöglichkeit, aber die Latte rettete für den 1. FC Köln.
 
In der 21. Minute hatte Neuzugang Batshuayi die nächste tolle Aktion. Nach einem perfekten No-Look Doppelpass musste ein Kölner Abwehrspieler in höchster Not retten, sonst wäre der BVB in Führung gegangen. Kurz vor der Pause feierte der Aubameyang-Nachfolger einen Einstand nach Maß. Michy Batshuayi erzielte nach schönem Zuspiel von Toljan seinen ersten Treffer für Schwarz-Gelb. Fast mit dem Halbzeitpfiff traf Batshuayi erneut, stand aber bei diesem Tor knapp im Abseits und so ging es mit der  verdienten 1:0 Führung in die Pause.
 
Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer weiterhin eine rassige Partie mit vielen schnellen Aktionen auf beiden Seiten. Dortmund zeigte sich komplett verändert im Vergleich zum letzten Spiel gegen Freiburg, warf sich in die Zweikämpfe und kombinierte schnell nach vorne. Vor allem Schürrle und Batshuayi spielten sehr gut zusammen und sorgten oft für Torgefahr im Kölner Strafraum. In der 59. Minute hätte Schwarz-Gelb auf 2:0 erhöhen können, aber der tödliche Pass von Pulisic blieb aus.
 
Stattdessen verlor der Pulisic das Leder und der Kölner Konter endete mit dem Ausgleich. Terodde und Heintz ließen die BVB Abwehr alt aussehen und Zoller köpfte das 1:1. Danach fielen die Treffer fast im Minutentakt. Schwarz-Gelb ging erneut in Führung und wieder war es der „Neue“. Batshuayi besorgte das 2:1 nach Vorlage von Pulisic. Etwas später hatte Pulisic die Entscheidung auf dem Fuß, sein Linksschüsschen war aber keine Problem für die Kölner Abwehr.
 
In der 69. Minute erzielte Köln erneut den Ausgleich. Nach einer Ecke stimmte die Zuordnung der Borussenabwehr nicht und Mere köpfte zum 2:2 ein. Bei dem Gegentreffer sah die Dortmunder Defensive nicht gut aus. BVB Trainer Stöger wechselte aus: Guerreiro kam für Dahoud und Sancho ersetzte Pulisic. In der Schlussphase merkte man beiden Teams das hohe Tempo der Partie an und es fehlte immer öfter die Konzentration.
 
In der 84. Minute war es dann Andre Schürrle der mit einer Willensleistung das 3:2 für die Dortmunder erzielte. Nach einem schnellen Konter über Batsuhayi zog Schürrle aus 16 Metern ab und Schwarz-Gelb führte wieder. In der packenden Schlussphase mussten die Dortmunder in Unterzahl gegen wütend stürmende Kölner bestehen. Der ebenfalls eingewechselte Akanji war umgeknickt und konnte nicht weiterspielen. Die letzten Sekunden fiel auch noch Batshuayi verletzt aus. Nach 94. Minuten blieb es beim verdienten 3:2 Sieg für Borussia Dortmund.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Hörde:Mädchen ersticht Mädchen

Eine 16-Jährige hat am Freitagabend ein Mädchen erstochen. Der Vorfall geschah in Hörde auf einem Parkdeck. Ersten Informationen zufolge hatte es zuvor einen Streit zwischen beiden gegeben. mehr...

Dortmunder Tafel:Kein Aufnahmestopp geplant

Ein Aufnahmestopp für Nicht-Deutsche ist aktuell bei der Dortmunder Tafel kein Thema. Diese Maßnahme sei in Dortmund nicht nötig, sagte Tafel-Mitarbeiter Markus Gohl auf Nachfrage von Radio 91.2. Die Tafel in Essen hatte entschieden, nur noch Deutsche als Neukunden aufzunehmen. mehr...

Foto: Feuerwehr Dortmundanhören

Niedrigster Wert seit 10 Jahren:Weniger Verkehrstote in Dortmund

Die Zahl der bei Verkehrsunfällen in Dortmund Getöteten und Schwerverletzten war im vergangenen Jahr so niedrig, wie seit zehn Jahren nicht mehr. mehr...

Foto: Patrick Pleul

Betreten verboten!:Vorsicht bei zugefrorenen Seen und Teichen

Die Feuerwehr warnt vor dem Betreten der teilweise zugefrorenen Seen und Teiche in Dortmund. mehr...

Dortmunder Trainer Peter Stöger steht an der Seitenlinie und gestikuliert heftig. Foto: Federico Gambarinianhören

Europa League:Lose sind gezogen

Borussia Dortmund trifft im Achtelfinale der Europa-League auf den FC Salzburg. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: So wird das Wochenende in Dortmund...

Anzeige
Service
anhören

Endlich Wochenende!:Unsere Veranstaltungstipps für Dortmund

Das Wochenende steht vor der Tür - und wir sorgen dafür, dass bei Ihnen keine Langeweile aufkommt! mehr...

Tom Hanks und Meryl Streep in den Hauptrollen - «Die Verlegerin» ist bist in kleinste Rollen exzellent besetzt. Foto: Niko Tavernise/Universal Pictures Internatioalanhören

Der Film der Woche:Die Verlegerin

Die Verlegerin - gespielt wird von Merly Streep. An ihrer Seite sehen wir Tom Hanks. Und als wenn das noch kein Garant für erstklassiges Kino wäre, hat auch noch Steven Spielberg Regie geführt. mehr...

Meryl Streep (4.v.l.) ist «Die Verlegerin», die in den 1970ern die Zeitung «Washington Post» herausgab. Foto: Niko Tavernise/Universalanhören

Neu im Kino:Youtuber, Wendy und ein Oscarkandidat

Youtuber in einem Gruselhaus: Was dabei diese Woche im Kino herauskommt, ist nichts für Beautyblogger! Außerdem startet ein weiterer heißer Oscarkandidat. mehr...

Tickets
Facebook