Montag, 25. Mai 2015
18. September 2013 um 19:36 Uhr

Champions-League: SSC Neapel - Borussia Dortmund 2:1

Zwei rote Karten und zwei Gegentore versauen dem BVB den Champions-League Auftakt
Ein "gebrauchter" Tag für Jürgen Klopp und den BVB   Foto: Peter Kneffel

Ein "gebrauchter" Tag für Jürgen Klopp und den BVB Foto: Peter Kneffel

Die rund 2000 mitgereisten BVB-Anhänger erlebten von Beginn an ein intensives Spiel. Beide Teams störten früh und versuchten die Partie zu kontrollierten. Die erste gute Torchance hatten die Gastgeber. Insignes Schuss ging nur knapp am Dortmunder Tor vorbei. Danach wurde Neapel stärker und ließ kaum BVB-Angriffe zu. Es dauerte bis zur 25. Minute bis Lewandowski die erste Möglichkeit für Schwarz-Gelb hatte, scheiterte aber am Torhüter vom SSC Neapel. Wenig später gingen die Gastgeber in Führung. Nach einer Ecke landet der Ball über Zuniga bei Higuain und der konnte ungestört zum 1:0 einköpfen. Nach dem Treffer bekam Dortmunds Trainer Jürgen Klopp die rote Karte. Nach einer hitzigen Diskussion mit dem vierten Unparteiischen schickte der portugiesische Schiedsrichter den Coach auf die Tribüne. Der Auslöser für Klopps Ausraster war wohl die Tatsache, dass Subotic nach einer Verletzung nicht schnell genug auf den Platz gelassen wurde. Kurz vor Schluss überschlugen sich die Ereignisse. Mats Hummels musste verletzt raus, der Verteidiger musste gestützt werden und konnte kaum selber gehen, für ihn kam Aubameyang. Danach flog Weidenfeller vom Platz. Der BVB-Keeper hat bei einer Abwehraktion außerhalb des Strafraums die Hände eingesetzt und sah deshalb die rote Karte. Ersatztorhüter Mitch Langerak kam ins Tor, für ihn musste Blaszczykowski vom Feld. In Unterzahl und ohne Trainer auf der Bank ging es für Borussia Dortmund in die zweite Hälfte. Neapel nutzte die Überlegenheit aus und die BVB-Abwehr hatte alle Hände voll zu tun keinen weiteren Gegentreffer zu kassieren. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor von Mitch Langerak, doch die Dortmunder Defensive hielt. In der 63. Minute hatte Marco Reus den Ausgleich auf dem Fuß, schoss den Ball aber weit übers Tor. Vier Minuten später legte Neapel nach – Insigne zirkelte einen Freistoß aus 22 Metern unhaltbar ins Tor. Auf der Gegenseite hatte Aubameyang Pech – der neapolitanische Torhüter war bereits geschlagen, der Ball knallte aber nur an die Latte. Dortmund wechselte noch einmal: Mkhitaryan verließ den Platz, für ihn kam Jonas Hofmann ins Spiel. Vier Minuten vor dem Abpfiff kam der BVB noch einmal ran. Ein Eigentor von Zuniga ließ die Borussen noch einmal hoffen. In der packenden Schlussphase kämpfte Schwarz-Gelb aufopferungsvoll, schaffte es aber nicht mehr den Ausgleich zu erzielen. So blieb es nach 90 Minuten beim 2:1 für den SSC Neapel.

Das könnte Sie auch interessieren
Straßenbahn in Dortmund: Eine solche Straßenbahn hat einen Mann drei Kilometer mitgeschleift und dabei lebensgefährlich verletzt. Foto: Franz-Peter Tschauner

Brackel:Lebensgefahr nach Bahnunfall

Ein 20jähriger ist in der Nacht bei einem Straßenbahnunfall lebensgefährlich verletzt worden. mehr...

Die gelbe Wand verabschiedete sich von BVB-Trainer Jürgen Kloppanhören

Borussia Dortmund:Kehl und Klopp sagen Tschüß

Nach 13 Jahren im schwarz-gelben Dress spielte Sebastian Kehl zum letzten Mal vor der gelben Wand. Trainer Jürgen Klopp wollte keine offizielle Verabschiedung vor dem Spiel. Die BVB-Anhänger hielten sich nicht ganz daran und feierten "ihren" BVB-Coach mit einer grandiosen Fan-Choreografie. mehr...

Der Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (l.) erzielt das zwischenzeitliche 2:0.

Letzter Spieltag in der Bundesliga:Dortmund - Bremen 3:2

BVB gewinnt verdient - Kehl und Klopp sagen Tschüß mehr...

Brandbrief Asylpolitik:Sierau bezieht Stellung

Im Streit um den Brandbrief der Oberbürgermeister und Landräte zur Asylpolitik des Landes hat jetzt Dortmund Oberbürgermeister Ullrich Sierau Stellung bezogen. mehr...

Borussia Dortmund:Gegen Bremen in Bestbesetzung

Borussia Dortmund kann im letzten Bundesligaspiel der Saison nahezu in Bestbesetzung antreten. In der Partie gegen Werder Bremen kann Trainer Jürgen Klopp auf einige zuletzt angeschlagenen Spieler zurückgreifen. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Und so wird das Wetter am Wochenende:

Anzeige
Service
«Engel mit den Eisaugen»: Amanda Knox. Foto: Pietro Crocchionianhören

Film der Woche:Die Augen des Engels

Es war einer der spektakulärsten Mordfälle. Die attraktive Amerikanerin Amanda Knox soll in Italien mit ihrem Freund eine junge Britin getöteten haben. In der Presse war Amanda Knox der „Engel mit den Eisaugen“. In diesem Jahr wurde sie in letzter Instanz freigesprochen. Jetzt ist die Geschichte, um die es einen riesigen Medienrummel gegeben hatte, verfilmt worden. mehr...

anhören

Endlich Wochenende!:Was ist los in Dortmund?

Auch wenn Ihre Mitmenschen alle in den Pfingsturlaub abgerauscht sind und Sie der "Einzige" sind, der hier in Dortmund geblieben ist, ist nicht schlimm! Denn bis Montagabend ist so viel los in Dortmund, da können Sie Dinge erleben, die erlebt man sonst nicht das ganze Jahr. mehr...

George Clooney spielt den Erfinder Frank Walter. Foto: Disneyanhören

Neu im Kino:Die Starts der Woche

Große und kleine Fragen werden diese Woche im Kino aufgeworfen: Gibt es ein zweites Universum neben unserem? Kann die junge hübsche Frau eine brutale Mörderin sein? Und sollten behinderte Menschen schwanger werden? mehr...

Tickets
Facebook