Dienstag, 22. Mai 2018
04. Juli 2013 um 18:11 Uhr von Von Elena Zelle, dpa

Boulevard : Neues Deutsches Kino: Filme sollen Publikum berühren

München (dpa) Helge Schneiders Krimi-Parodie «00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse» tanzt beim Filmfest München etwas aus dem Reihe - zumindest aus der Reihe «Neues Deutsches Kino». Die meisten der 14 Filme drehen sich um Familie, Beziehungen oder Liebe - manche auch um alles auf einmal.
Regisseur Robert Thalheim ist mit dem Film «Eltern» in der Reihe «Neues Deutsches Kino» vertreten. Foto: Henning Kaiser

Regisseur Robert Thalheim ist mit dem Film «Eltern» in der Reihe «Neues Deutsches Kino» vertreten. Foto: Henning Kaiser

Die Erzählformen in den Filmen sind ganz unterschiedlich und auch inhaltlich ergibt sich kein einheitliches Bild über «die Familie» oder «die Liebe». «Die widersprüchlichen Sichtweisen sind sehr bewusst so gewählt», sagt Christoph Gröner, der die Reihe zusammengestellt hat. Er habe eine möglichst große Vielfalt des deutschen Films abbilden wollen. Ein Großteil der Streifen konkurriert um den Förderpreis Neues Deutsches Kino, der an diesem Freitag (5. Juli) verliehen wird.

In «Ich fühl' mich Disco» von Regisseur Axel Ranisch hält die Mutter die Familie zusammen - der Vater und der pubertierende Sohn können nicht viel miteinander anfangen. Nach einem Schlaganfall fällt die Mutter ins Koma, und Vater und Sohn müssen sich zusammenraufen. Mehr noch: Vater Hanno muss mit dem Coming-out seines homosexuellen Sohnes zurechtkommen.

Im Film «Eltern» von Robert Thalheim ist hingegen der Vater derjenige, der den Draht zu den Kindern hat - bis er nach Jahren der Kinderbetreuung wieder arbeiten will. Das belastet nicht nur die Kinder, sondern auch die Ehe. In «Die Erfindung der Liebe» von Lola Randl wird auch geheiratet, aber eher aus finanziellen Interessen. Bei allen Bemühungen um Liebe und Partnerschaft vermittelt der Film den Eindruck, dass jeder Geliebte, jeder Partner ersetzbar ist.

Karin Jurczyk vom Deutschen Jugendinstitut überraschen die Themen nicht: «Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen werden unsicherer, da rückt die Familie wieder mehr in den Vordergrund.» Trennungen und Scheidungen, die immer mehr Menschen selbst oder in ihrem Umfeld erleben, würden zwar normaler, seien aber für die Betroffenen immer eine zutiefst berührende Lebenserfahrung. Das habe auch Einfluss auf die Frage: Wie gestalte ich meine Beziehungen? Die Sehnsucht nach festen Verbindungen wachse: «Treue und Stabilität stehen auf der Wertigkeitsskala von jungen Erwachsenen wieder ganz oben.»

«Finsterworld» von Frauke Finsterwalder zeichnet das Bild einer Gesellschaft, in der eigentlich nur jeder an sich selbst denkt. Zum Beispiel zeigt sie eine Schülergruppe, die ein ehemaliges Konzentrationslager besucht. An einem solch denkwürdigen Ort pfeifen die Jungs den Mädchen nach oder nutzen die missliche Lage einer Klassenkameradin aus, um mit ihr anzubandeln.

Eine völlig ich-bezogene Jugend? Pauschalisieren dürfe man aber nicht, sagt Jurczyk. Viele Jugendliche interessierten sich für politische und gesellschaftliche Themen, die ihre Zukunft betreffen. «Die Jugendlichen haben größere Zukunftsprobleme zu erwarten: Keine sicheren Renten und Jobs, sich ändernde Familienstrukturen, aber auch zum Beispiel den Klimawandel», erklärt Jurczyk. «Die Jugendlichen haben recht, wenn sie sich über ihr eigenes Leben Gedanken machen.»

Sich Gedanken machen - das wollte Christoph Gröner mit der Reihe «Neues Deutsches Kino» auch erreichen: «Die Leute sollen sich zu den Filmen verhalten. Ich hoffe, dass die Filme niemanden kalt lassen.» Wie nebenbei zeigt Gröner mit der Filmauswahl auch die Vielfältigkeit und Ästhetik des deutschen Films, der sich trotz einiger dominierender Themen nicht über einen Kamm scheren lässt.


Das könnte Sie auch interessieren
Nach der Hochzeit beginnen der britische Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle mit ihren royalen Pflichten. Foto: Dominic Lipinski

:Harry und Meghan treffen Wohltäter

London (dpa) Bei ihrem ersten Auftritt als Ehepaar treffen Prinz Harry und Herzogin Meghan Vertreter wohltätiger Organisationen. Das passt zur Ankündigung, Meghan werde sich vor allem um soziale Themen kümmern. Derweil macht die Verwandtschaft neuen Ärger. mehr...

Jada Pinkett Smith verliert Haare. Foto: Javier Rojas

:Jada Pinkett Smith fallen die Haare aus

Los Angeles (dpa) Bei Männern ist es normal, dass ihnen ab einem gewissen Alter die Haare ausgehen, bei Frauen eher nicht. Eine US-Schauspielerin redet über das Problem. mehr...

Ein Storchen-Paar nistet im elsässischen Städtchen Munster. Foto: Violetta Kuhn

:Im Storchen-Hauptquartier: Adebar wieder auf dem Vormarsch

Straßburg (dpa) Verstopfte Schornsteine, Kotspuren und ein gefährlicher Appetit auf bedrohte Arten: Der Storch ist im Elsass wieder auf dem Vormarsch - nicht zur Freude aller. Seinen Aufstieg verdankt der weiß-schwarze Vogel auch einem umstrittenen Projekt eifriger Storchen-Freunde. mehr...

Der britische Prinz Harry und seine Frau Meghan winken aus dem Cabrio. Foto: Steve Parsons

:Frischer Wind für die britische Monarchie

Ein Bischof predigt feurig, das Volk darf ins Schloss, die Gästeschar ist bunt gemischt. Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan zeigt: Sie wollen manches anders machen. Der Palast macht vorerst mit - denn das Königshaus hat etwas davon. mehr...

Kelly Clarkson bei den Billboard Music Awards 2018 in Las Vegas. Foto: Chris Pizzello

:Kelly Clarkson fordert strengere Waffengesetze

Las Vegas (dpa) Die US-Sängerin Kelly Clarkson nutzte die Gelegenheit bei den Billboard Music Awards, ein Plädoyer für strengere Waffengesetze in den USA zu halten. Sie ging damit auf die Schießerei vor wenigen Tagen in Santa Fe ein, bei der zehn Menschen ihr Leben verloren haben. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Es bleibt sommerlich warm

Anzeige
Service
Foto: Sven Hoppe/Archivanhören

Mit Rezept::Food Trends: Spargelsalat

Weder Kochschinken noch Sauce Hollandaise: dieses Spargelrezept ist anders. Der Spargel wird für diesen "Salat" nicht einmal gekocht. mehr...

Die erfolgreiche Schriftstellerin Delphine (Emmanuelle Seigner, l) trifft die mysteriöse L. (Eva Green). Foto: Carole Bethuel/Studiocanalanhören

Filmtipp:Nach einer wahren Geschichte

„Nach einer wahren Geschichte“ ist der neue Film von Regier-Altmeister Roman Polanski. mehr...

Zazie Beetz als Superheldin Domino. Foto: Twentieth Century Foxanhören

Kino-Tipps:Die Neustarts der Woche

Darf ein Superheld sowas? Das fragt man sich auch im zweiten «Deadpool»-Kinofilm, der diese Woche bei uns anläuft. mehr...

Tickets
Facebook