Donnerstag, 18. Januar 2018
05. Dezember 2017 um 14:30 Uhr von Von Martina Scheffler und Christiane Gläser, dpa

Leben : Vegane Weihnachtsmärkte im Trend

München/Würzburg (dpa) Bratwurst, Gans, Ente, Sauerbraten, Rehrücken - in der Weihnachtszeit frönen viele der Fleischeslust. Komplett vegane Weihnachtsmärkte werden aber häufiger. Und für manche Organisatoren spielt das Essen dabei nur eine untergeordnete Rolle.
Der Stand «Africa Cuisine» auf dem Weihnachtsmarkt «Winter-Tollwood» in München. Foto: Amelie Geiger

Der Stand «Africa Cuisine» auf dem Weihnachtsmarkt «Winter-Tollwood» in München. Foto: Amelie Geiger

Ein Kunde ist neugierig geworden, aber er muss nachfragen: «Die Bohnen da, was ist das?» Manchmal gibt es bei Speisen wie Bohnen mit Gemüse oder Puff-Puff-Champignons noch Erklärbedarf im vegetarisch-veganen «Esszimmer» auf Münchens etwas anderem Weihnachtsmarkt Winter-Tollwood.

Dabei gibt es die Alternativen zu Bratwurst und Gans dort schon zum dritten Mal für Veganer, Vegetarier und interessierte Fleischesser. Einige Weihnachtsmärkte in Deutschland sind inzwischen sogar komplett vegan, sie kommen also ohne tierische Produkte aus.

«Das ist auf jeden Fall ein Trend und wird jedes Jahr mehr», sagt Wiebke Unger, Sprecherin von ProVeg, dem früheren Vegetarierbund Deutschland. So gebe es dieses Jahr bundesweit 15 vegane Märkte, im Jahr zuvor seien es erst zehn gewesen. Die Nachfrage sei groß, und das Angebot auf den Märkten sei eine Möglichkeit, auf tierfreie Speisen aufmerksam zu machen «und in geselliger Runde neue Sachen auszuprobieren».

«Schausteller reagieren ja immer sehr früh auf Trends», sagt auch Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes. So sei es auch mit den Bereichen Vegan und Bio. Zumindest ein veganer oder vegetarischer Stand sei inzwischen auf den meisten Weihnachtsmärkten vertreten. Meist werden Ritter zufolge vegane Speisen angeboten, aber auch Kleidung sei vermehrt zu finden.

Wie in Unterfranken: Dort lockt der Alternative Weihnachtsmarkt in Würzburg mit veganen, fair gehandelten und nachhaltigen Produkten. Den Organisatoren vom Verein Veganes Würzburg geht es dabei allerdings am wenigsten um das vegane Essen. Denn: «Vegan sein ist eine Lebenseinstellung. Das hat was mit Respekt, Toleranz und Mitgefühl zu tun. Das Wichtigste ist, dass es allen gut geht. Und das versuchen wir auch auf unserem Weihnachtsmarkt zu transportieren», sagte Vereinsvorstand Oliver Volkmuth.

Von Kondomen aus Naturkautschuklatex über Taschen und Geldbörsen aus aussortierten Jeans bis hin zu Bambuszahnbürsten und Tofupressen aus Edelmetall - mehr als 30 Stände soll es am zweiten Advent im Burkardshaus in der Würzburger Innenstadt geben. Der Verein will aber niemanden mit Macht auf seine Seite ziehen, betont Volkmuth: «Wir sind keine Missionare. Wir wollen nicht mit Brechstange arbeiten. Wir wollen Lösungen aufzeigen und zum Denken anstoßen.»

Geschmacksnachteile beim Essen sieht ProVeg-Sprecherin Unger im Vergleich zu den herkömmlichen Marktspezialitäten nicht. Der Glühwein an den Ständen des Kölner Weihnachtsmarktes zum Beispiel sei grundsätzlich vegan, und «der schmeckt weiter gut». Zu den Angeboten zählten außerdem etwa vegane Lebkuchen und Tofubratwürste. Und im «Grünen Café» im Tollwood-Zelt in München werden vegane Rüblimuffins angeboten, mit Karotten, Mandeln, Vanilleschoten und Dinkelmehl.

In der «African Cuisine» geht es mit Kokosmilch, Mango-Curry, Kochbananen, Teigtaschen mit Voodoo-Sauce und Anousi, einem Senf-Zwiebel-Zitronensaft-Gemisch, exotischer zu. Insgesamt hätten sich die vegan-vegetarischen Angebote gut etabliert, sagt Tollwood-Sprecherin Christiane Stenzel.

Spätzlemeister Jürgen Braren ist das erste Mal dabei. Rein vegan ist das Angebot des Münchners, der seit 40 Jahren als Koch arbeitet, aber nur beim Tollwood. In der Münchner Innenstadt verkauft er Bio-Bratwürste auf dem Christkindlmarkt. Viele Kunden hätten dort allerdings nach vegetarischen Würsten gefragt. Er meint: «Das Wichtigste ist: Es muss schmecken.»


Das könnte Sie auch interessieren
Julien Padubrins gibt einem Moria-Ork aus dem Herr-der-Ringe-Universum den letzten Schliff. Foto: Carsten Rehder

:Julien Padubrins fertigt Masken von Orks und Dämonen

Kiel (dpa) Angefangen hat der Kieler Künstler als kleiner Junge mit Totenköpfen. Inzwischen ist Julien Padubrins bei dunklen Geschöpfen aus der Fantasy-Welt gelandet. Seine Masken verkauft er sogar in die USA. mehr...

Abdel Rahman Hussein kann extrem komplizierte Aufgaben im Kopf lösen. Foto: Gehad Hamdy

:Junges Mathe-Genie: 320 Aufgaben in acht Minuten

Kairo (dpa) Der 13-jährige Ägypter Abdel Rahman Hussein hat Spaß an Mathematik. In Malaysia wurde er jüngst zum «klügsten Kind der Welt» gekürt. Aber das Mathe-Genie hat nicht nur Zahlen im Kopf. mehr...

Der Mottowagen der jüdischen Gemeinde. Foto: David Young

:Erster jüdischer Mottowagen im Düsseldorfer Karneval

Düsseldorf (dpa) Im Kampf gegen Antisemitismus kann auch Humor eine Waffe sein. Erstmals macht eine jüdische Gemeinde mit einem Mottowagen beim Rosenmontagszug in Düsseldorf mit. mehr...

Tee-Cocktails sind im Kommen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

:Tea Time? Welche Drinks 2018 angesagt sein könnten

Berlin (dpa) Gin und Craft Beer sind nach Meinung von Experten auch 2018 noch angesagt. Schwer im Kommen sollen aber verschiedenste Tee-Variationen sein. mehr...

Die Brit-Pop-Frisur könnte ein Comeback erleben. Foto: Daniel Karmann

:Männer sollen Pony tragen: Undone-Look statt Undercut

Berlin (dpa) Sind die Hipster-Frisuren schon wieder out? 2018 sollen die Haare wieder länger werden. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Stürmisch und ungemütlich

Anzeige
 

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Service
Michael MacCauley (Liam Neeson) begegnet im Zug der äußerst rätselhaften Joanna (Vera Farmiga). Foto: StudioCanalanhören

Film der Woche:The Commuter

Seit Donnerstag läuft unter anderem der Film "The Commuter". In dem Thriller spielt Liam Nesson einen Versicherungsvertreter, der in eine kriminelle Verschwörung verstrickt wird. mehr...

28. ADAC Supercross Dortmund 2010 (2011-01-06): Pressekonferenz im Vorfeld Veranstaltung 2011: Brock Sellards (#17 Honda-Meyer-Racing-Team). Foto: Jan Bruckeanhören

Endlich Wochenende!:Was ist los in Dortmund?

Supercross in der Westfalenhalle, ein letztes Mal Winterleuchten im Westfalenpark, Comedy, Kabarett und mehr... mehr...

anhören

Food Trends:Das vietnamesische Wundermittel

Hat ein Star-Koch eigentlich auch ein Lieblingsgericht? In dieser Woche hat uns Heiko Antoniewicz in den Food Trends verraten, warum es ihm die vietnamesische Pho Nudelsuppe so angetan hat. mehr...

Tickets
Facebook