Donnerstag, 17. August 2017
12. August 2017 um 21:40 Uhr

Sport : Hürdensprinterin Dutkiewicz gewinnt WM-Bronze

London (dpa) Pamela Dutkiewicz krönt die bislang beste Saison ihrer Leichtathletik-Karriere. Bei der WM in London gewinnt sie Bronze - und kann ihren Erfolg kaum glauben.
Bronze für Hürdenläuferin Pamela Dutkiewicz bei der WM in London. Foto: Rainer Jensen

Bronze für Hürdenläuferin Pamela Dutkiewicz bei der WM in London. Foto: Rainer Jensen

Hürdensprintern Pamela Dutkiewicz hat bei der Leichtathletik-WM in London mit einem couragierten Lauf die Bronzemedaille und damit das zweite Edelmetall für Deutschland gewonnen.

In 12,72 Sekunden kam die deutsche Meisterin vom TV Wattenscheid 01 über 100 Meter Hürden als Dritte ins Ziel. «Ich war wie im Flow. Ich bin kurz aufgewacht und habe gedacht: du bist vorne. Ich kann das nicht glauben, ich kann das nicht glauben», sagte die 25-Jährige dem ZDF.

Weltmeisterin wurde die Australierin Sally Pearson, die in 12,59 Sekunden ihren zweiten Titel nach 2011 holte. Auf den Silberrang lief die US-Amerikanerin Dawn Harper Nelson in 12,63 Sekunden.

Richtig Fahrt aufgenommen hat die Karriere von Dutkiewicz mit Bestzeiten, Siegen und Medaillen erst in diesem Jahr - gekrönt nun von WM-Bronze. Angefangen mit Platz drei bei der Hallen-EM im März. Es folgten erste Plätze bei der Team-EM und dem Diamond-League-Meeting in Oslo. «Es lief alles wie am Schnürchen», sagte sie. «An eine Medaille habe ich nicht gedacht. Ich war schon glücklich, hier im Finale zu sein.»

Im vergangenen Jahr hatte die Lehramts-Studentin bei der EM in Amsterdam Pech: Im Finale stürzte sie über die erste Hürde. Bei Olympia in Rio lief sie ins Halbfinale.

In London gelangte Europas schnellste Hürdensprinterin souverän bis in den Endkampf, nachdem sie im Halbfinale mit 12,71 Sekunden ins Ziel gekommen war - die zweitbeste Zeit, die sie je gelaufen ist. Am Startblock musste Dutkiewicz kurz zittern. Sie hatte kurz gezuckt. Das Rennen musste zurückgeschossen werden, weil dadurch vielleicht ein Fehlstart ausgelöst worden wäre. Das Kampfgericht bestrafte niemanden, weil während der Startphase ein Flugzeug über das Olympiastadion geflogen war. «Den Satz hatte ich mir schon zurechtgelegt, falls ich raus hätte müssen», sagte Dutkiewicz.


Das könnte Sie auch interessieren
Hat seinen Vertrag beim SC Freiburg verlängert: Trainer Christian Streich. Foto: Patrick Seeger

:Streich verlängert vorzeitig Vertrag beim SC Freiburg

Freiburg (dpa) Seit 2005 arbeitet er bereits als Trainer in Freiburg, seit 2011 ist er Chefcoach des Bundesliga-Teams: Am Donnerstagabend hat Christian Streich den Vertrag mit seinem Verein erneut verlängert. mehr...

Muss sechs Wochen einen Gips tragen: Ski-Ass Marcel Hirscher aus Österreich. Foto: Marco Trovati

:Knöchelbruch bei Ski-Star Marcel Hirscher

Innsbruck (dpa) Gut zehn Wochen vor dem Start in die Olympia-Saison verletzt sich Ski-Star Marcel Hirscher am linken Bein. Die Nachricht Knöchelbruch und sechs Wochen Gips sind bitter für den Österreicher, der gerne so viel trainiert wie nur irgendwie möglich. mehr...

Wird wegen eines positiven Dopingtests nicht an der Spanien-Rundfahrt 2017 telilnehmen: Samuel Sanchez (BMC). Foto: Javier Lizon

:Radprofi Samuel Sanchez positiv auf Wachstumshormon getestet

Zürich (dpa) Radprofi Samuel Sanchez aus Spanien ist am 9. August positiv auf das verbotene Wachstumshormon GHRP-2 getestet worden. Das teilten der BMC-Rennstall des Spaniers und der Radsport-Weltverband UCI mit. mehr...

Kevin-Prince Boateng steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt. Foto: Miguel Angel Polo

:«Super spannend für uns»: Boateng im Anflug auf Frankfurt

Frankfurt/Main (dpa) Kurz vor dem Saisonstart in der Bundesliga steckt Eintracht Frankfurt immer noch mitten in der Kaderplanung. Kevin-Prince Boateng soll den länger ausfallenden Marco Fabian ersetzen. Und im Vertragspoker mit Torwart Hradecky gab es noch eine Wende. mehr...

Für Manuel Neuer kommt der Saisonstart gegen Bayer Leverkusen noch zu früh. Foto: Tobias Hase

:FC Bayern eröffnet Bundesliga-Saison ohne Kapitän Neuer

München (dpa) Pech gehabt, Bayer Leverkusen? Ein Eröffnungsspiel beim FC Bayern glich in letzter Zeit eher einer Strafe. 2016 ging Werder Bremen in München mit 0:6 unter. Herrlichen Fußball soll's beim Start der 55. Spielzeit geben - besonders nach den Fan-Ausschreitungen in Rostock. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Kein Hochsommer in Sicht

Anzeige
Service
Christian Tramitz (l) und Rick Kavanian in einer Szene aus "Bullyparade - Der Film". Foto: Warner Bros. Ent./herbX filmanhören

Neustarts der Woche:Ablachen und Tigermilch trinken

Die Bullyparade ist zurück - und diesmal sogar auf der großen Leinwand. Und alle sind wieder mit dabei Christin Tramitz, Rick Kavanian und natürlich Michael "Bully" Herbig. Aber es gibt noch weitere Neustarts. mehr...

anhören

Ein ideales Ausflugsziel:Tipp: die Glörtalsperre

In den Ferien jetzt einfach nur zu Hause abhängen ist ja auch irgendwie kein Urlaub. Da fallen einem tausend Sachen ein, die man erledigen könnte. Und mit ganz viel Pech wird man auch noch von der Arbeit verfolgt. mehr...

Der dunkle Turm. Revolvermann Roland Deschain (Idris Elba) hat im Kampf gegen den «Mann in Schwarz» alle Hände voll zu tun. Foto: 2017 Sony Pictures Releasing GmbHanhören

Film der Woche:Der dunkle Turm

In dieser Woche ist die Verfilmung eines Stephen King-Bestsellers gestartet. Allerdings besteht „Der dunkle Turm“ aus acht Romanen. Ob da von der Buchreihe noch was übrig bleibt? mehr...

Tickets
Facebook