Samstag, 23. September 2017
13. September 2017 um 19:00 Uhr von Von Ulrike John, dpa

Sport : Nagelsmann entschuldigt sich für Bayern-Flirt

Zuzenhausen (dpa) Julian Nagelsmann tut mit seinen pointierten und oft humorvollen Aussagen dem Profifußball gut. Nach seiner öffentlich gemachten Vision mit einem Job beim FC Bayern, muss der Hoffenheimer Coach allerdings etwas zurückrudern.
Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann hat sich bei Carlo Ancelotti entschuldigt. Foto: Uwe Anspach

Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann hat sich bei Carlo Ancelotti entschuldigt. Foto: Uwe Anspach

Julian Nagelsmann hat sich vor der Europa-League-Premiere von 1899 Hoffenheim für seine Interview-Aussagen zu einer möglichen Zukunft beim FC Bayern München entschuldigt.

«Das hat eine größere Rolle gespielt, als von mir gewollt. Tut mir leid, dass diese Aussagen von mir so große Wellen geschlagen haben», sagte der Chefcoach des Bundesligisten gleich zu Beginn einer Pressekonferenz des Bundesligisten vor dem ersten Gruppenspiel gegen Sporting Braga.

«Das war keine Bewerbung von mir und hatte null aktuellen Bezug», erklärte Nagelsmann weiter. Er habe Bayern-Trainer Carlo Ancelotti eine SMS geschrieben, «falls er nur die Überschriften liest. Das ist aus der Welt und abgehakt.» Und: Er habe höchsten Respekt vor dem Italiener: «Er hat mehr Titel gewonnen, als ich Unterhosen oder Poloshirts im Schrank habe.»

In dem Eurosport-Interview hatte Nagelsmann unter anderem gesagt: «Der FC Bayern spielt in meinen Träumen schon eine etwas größere Rolle.» Über einen Wechsel des 30-Jährigen zum deutschen Meister war in den vergangenen Monaten schon öfter spekuliert worden. Nagelsmann, der bei Hoffenheim einen Vertrag bis 2021 hat, hatte auch bestätigt, dass er in München ein Haus baut.

«Ich versuche einfach, ehrlich zu sein und meine Gedanken zu äußern», sagte er. Es ginge ihm unter anderem auch um eine seriöse Lebensplanung als Familienvater. «Viele von denen, die mir eine Initiativbewerbung unterstellen, sind die gleichen, die bemängeln, dass man im Fußball immer nur nahezu identische Aussagen oder nur Floskeln hört», erklärte er.

Mehr als der Gegner aus Portugal war die vergangenen Tage der FC Bayern ein Thema rund um die Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim und das Trainingsgelände von Zuzenhausen. Zum einen hallt noch der 2:0-Triumph der TSGgegen das Starensemble nach, zum anderen war da der unverhohlene Flirt des Trainer-Aufsteigers mit dem Branchenführer.

Nagelsmann hat zwar einen Vertrag im Kraichgau bis 2021, der Kontakt mit Bayern-Präsident Uli Hoeneß besteht schon länger. «Dass er bei uns nicht in Rente gehen wird, ist uns bewusst. Die immer wieder aufflammenden Spekulationen über seine Zukunft nehmen wir gelassen und mit einer gewissen Routine zur Kenntnis», sagte Hoffenheims Geschäftsführer Hansi Flick der «Bild»-Zeitung.


Das könnte Sie auch interessieren
Leroy Sane von Manchester City jubelt über sein Tor zum 1:0 gegen Crytal Palace. City siegte locker mit 5:0. Foto: Nick Potts

:Liverpool schlägt Leicester 3:2 - Man City siegt 5:0

Leicester (dpa) Der FC Liverpool siegt auch dank Torhüter Mignolet mit 3:2 bei Leicester. Dem deutschen Nationalspieler Leroy Sané gelingt mit Manchester City ein Kantersieg. Man United und Chelsea siegen. Huddersfield kommt nur zu einem torlosen Unentschieden. mehr...

Dortmunds Sieggaranten: Pierre-Emerick Aubameyang (r) und Maximilian Philipp. Foto: Bernd Thissen

:BVB furios - Nagelsmann schlägt Tedescos Schalker

Berlin (dpa) Dortmund gewinnt das Borussen-Duell klar. Julian Nagelsmann bezwingt seinen Lehrgangskollegen Domenico Tedesco und bleibt mit Hoffenheim durch den Erfolg gegen Schalke in dieser Saison in der Liga weiter ungeschlagen. Leipzig kann wieder siegen. mehr...

Zweikampf zwischen Bielefelds Konstantin Kerschbaumer (r) und dem Heidenheimer Marnon Busch. Foto: Peter Steffen

:Rotflut in Regensburg - Düsseldorf besiegt St. Pauli

Düsseldorf (dpa) Abpfiff ohne drei: Eintracht Braunschweig hat in Regensburg drei Platzverweise hinnehmen müssen und zudem die erste Niederlage kassiert. Düsseldorf lässt sich indes nicht stoppen und gewann auch am Millerntor. mehr...

Bittet um Gelduld mit dem Videobeweis: Schiri-Boss Lutz-Michael Fröhlich. Foto: Uwe Lein

:Schiri-Chef Fröhlich: Auch Video-Assistent «kann irren»

Berlin (dpa) Der Video-Assistent wird in der in der Fußball-Bundesliga nach den ersten Erfahrungen kontrovers diskutiert. Schiedsrichter-Chef Fröhlich wirbt um Geduld und erhält prominente Rückendeckung. mehr...

Ist beim WTA-Turnier ausgeschieden: Angelique Kerber. Foto: Koji Sasahara

:Kerber scheitert bei Tennis-Turnier in Tokio

Tokio (dpa) Angelique Kerber scheint das Tennis spielen noch nicht verlernt zu haben. Auch wenn sie das Halbfinale beim WTA-Turnier in Tokio verloren hat. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: So wird das Wochenende

Anzeige
Service
Der Friedensplatz bei der Dortmunder Museumsnacht (Archivbild)anhören

Veranstaltungstipps:Museumsnacht und mehr

Ratz-fatz ist das Wochenende vorbei, und man stellt panisch fest: Ich hab ja die ganze Zeit nur zu Hause rumgesessen. Das kann doch keiner wollen! Stephan Kleiber auch nicht. Er hat ein paar tolle Tipps für Sie, was man statt Rumsitzen in Dortmund machen kann. mehr...

Irre Kriminelle mit Dauerlächeln: Superschurkin Poppy (Julianne Moore).anhören

Film der Woche:Kingsman – The Golden Circle

Keine Pause für den britischen Gentleman-Agenten Eggsy: In "Kingsman – The Golden Circle" muss er den zerstörerischen Plan eines kriminellen Genies vereiteln und einmal mehr die Welt retten. Doch dieses Mal brauchen die Kingsman Unterstützung. mehr...

anhören

Neu im Kino:Loser und Abenteurer

Witzige Agenten, ein totaler Loser und ein neues Bauklotz-Abenteuer - so klingen unsere Kinostarts der Woche in Kurzform. Ausführlicher gibt es die Kinostarts von Martin Klostermann. mehr...

Tickets
Facebook