Donnerstag, 18. Januar 2018
23. Dezember 2014 um 16:01 Uhr von Von Morten Ritter, dpa

Fußball : BVB-Einkauf Kampl: «Kann nicht weniger als 100 Prozent»

Dortmund (dpa) Der BVB hat die ersten Millionen für den Kampf gegen den Bundesliga-Abstieg investiert. Der Slowene Kampl von Red Bull Salzburg soll für frischen Wind in der Offensive sorgen. Ausgebildet wurde der gebürtige Solinger bei der Konkurrenz in Leverkusen.
Kevin Kampl soll beim BVB für frischen Wind in der Offensive sorgen. Foto: Helmut Fohringer

Kevin Kampl soll beim BVB für frischen Wind in der Offensive sorgen. Foto: Helmut Fohringer

Im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga läuft Borussia Dortmund der Konkurrenz hinterher, auf dem Transfermarkt hat der Revierclub die Nase vorn. Der von einigen Clubs umworbene Kevin Kampl soll für frischen Wind in der Offensive des BVB sorgen.

Der 24 Jahre alte Slowene, der in Solingen zur Welt kam und viele Jahre bei Bayer Leverkusen ausgebildet wurde, ist nach zweieinhalb Jahren bei Red Bull Salzburg heiß auf sein Bundesliga-Debüt. «Ich werde vom ersten Tag an alles geben. Das bin ich, ich kann nicht weniger als 100 Prozent», sagte Kampl dem TV-Sender Sky Sport News HD.

Der erste Einkauf in der Winter-Transferperiode ist allerdings kein Schnäppchen. Zwar haben die Clubs Stillschweigen über die Ablösemodalitäten vereinbart, doch laut der Internet-Homepage «transfermarkt.de» hat Kampl einen Marktwert von neun Millionen Euro. Nach Informationen der «Bild»-Zeitung soll die Transfersumme sogar im zweistelligen Millionenbereich liegen.

Ein Konkurrent im Werben soll Bundesligakonkurrent Bayer Leverkusen gewesen sein. Bayer-Coach Roger Schmidt war bis vergangenen Sommer in Salzburg Trainer von Kampl. «Er hat sich hervorragend entwickelt, ist auch von der Persönlichkeit gereift», befand Schmidt. In 109 Spielen für die Österreicher hat Kampl 29 Treffer erzielt. Auch Salzburgs Sportdirektor Ralf Rangnick hält den Neu-Dortmunder für einen außergewöhnlichen Spieler. Der Wechsel in die Bundesliga sei der nächste logische Karriereschritt, befand Rangnick und äußerte am Montagabend Verständnis für Kampls Entscheidung.

Pikant an der Verpflichtung ist, dass die Dortmunder im ersten Spiel der Rückrunde in Leverkusen antreten müssen. Für den BVB-Neuzugang ist das aber kein großes Thema. «Da habe ich mir noch keine Gedanken drüber gemacht. Ich glaube, da sollte man auch nicht zu viel drüber reden», meinte Kampl, der nach eigenen Worten einst «BVB-Fanatiker» war.

Die Dortmunder freuen sich auf die Unterstützung im Angriffsbereich, wo zuletzt ein großes Manko in der Chancenverwertung herrschte. «Mit seiner Spielweise passt er ausgezeichnet in unser Anforderungsprofil», sagte Borussias Sportdirektor Michael Zorc.

Auch Kampl glaubt, dass die Spielphilosophie des BVB ideal für ihn sei. «Ich hoffe, dass ich der Mannschaft im Offensivspiel und Gegenpressing weiterhelfen kann. Ich glaube, dass Dortmund von der Spielart her genau richtig zu mir passt», sagte der slowenische Nationalspieler, der zum Trainingsauftakt am 6. Januar erstmals auf seine neuen Mannschaftskameraden trifft. Vor dem Abstiegskampf ist Kampl nicht bange. «Ich bin fest davon überzeugt, dass wir eine gute Rückrunde spielen werden und auch eine erfolgreiche.»


Das könnte Sie auch interessieren
Foto: Bernd Thissen

"Gunners" zeigen Interesse:Holt sich Arsenal Aubameyang?

Der FC Arsenal soll nach englischen Medienberichten ein Angebot für BVB-Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang vorbereiten. Demnach sollen die Gunners mittlerweile doch an einer Verpflichtung des BVB-Stürmers interessiert sein. mehr...

Foto: Guido Kirchneranhören

Pierre-Emerick Aubameyang:Gegen Hertha wieder dabei?

Der zuletzt suspendierte Pierre-Emerick Aubameyang könnte schon am Freitag wieder für den BVB auflaufen. Das hat Trainer Peter Stöger gestern beim Training erklärt. mehr...

Nach Suspendierung::Auba wieder im Training

BVB Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang hat heute regulär am Training der Borussen teilgenommen. Der 28-jährige Angreifer war für das Bundesligaspiel gegen VfL Wolfsburg aus disziplinarischen Gründen suspendiert worden. mehr...

BVB Neuverpflichtung:Wechsel perfekt! Manuel Akanji kommt.

Borussia Dortmund hat sich mit dem FC Basel auf einen sofortigen Wechsel von Manuel Akanji verständigt. Der 22 jährige Abwehrspieler unterzeichnete beim achtmaligen Deutschen Meister einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. mehr...

Eine Fahne mit dem BVB Logo. Foto: Caroline Seidel/Archiv

Fußball-Bundesliga:Abwehrverstärkung für Borussia Dortmund

Setzt sich der BVB gegen Manchester United durch ? mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Stürmisch und ungemütlich

Anzeige
 

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Service
Michael MacCauley (Liam Neeson) begegnet im Zug der äußerst rätselhaften Joanna (Vera Farmiga). Foto: StudioCanalanhören

Film der Woche:The Commuter

Seit Donnerstag läuft unter anderem der Film "The Commuter". In dem Thriller spielt Liam Nesson einen Versicherungsvertreter, der in eine kriminelle Verschwörung verstrickt wird. mehr...

28. ADAC Supercross Dortmund 2010 (2011-01-06): Pressekonferenz im Vorfeld Veranstaltung 2011: Brock Sellards (#17 Honda-Meyer-Racing-Team). Foto: Jan Bruckeanhören

Endlich Wochenende!:Was ist los in Dortmund?

Supercross in der Westfalenhalle, ein letztes Mal Winterleuchten im Westfalenpark, Comedy, Kabarett und mehr... mehr...

anhören

Food Trends:Das vietnamesische Wundermittel

Hat ein Star-Koch eigentlich auch ein Lieblingsgericht? In dieser Woche hat uns Heiko Antoniewicz in den Food Trends verraten, warum es ihm die vietnamesische Pho Nudelsuppe so angetan hat. mehr...

Tickets
Facebook