Freitag, 19. Januar 2018
12. Januar 2015 um 13:21 Uhr von Von Heinz Büse, dpa

Fußball : Kampl schürt beim BVB die Zuversicht: «Kindheitstraum»

La Manga (dpa) Mit zwölf Millionen Euro ist Kevin Kampl der bisher teuerste Winter-Transfer. Doch die vom Abstieg bedrohten Dortmunder sind guter Dinge, dass sich die hohe Investition bezahlt macht. Schließlich war der Wechsel für den Mittelfeldspieler eine Herzensangelegenheit.
An Engagement will es Kevin Kampl an seiner neuen Wirkungsstätte nicht mangeln lassen. Foto: Marius Becker

An Engagement will es Kevin Kampl an seiner neuen Wirkungsstätte nicht mangeln lassen. Foto: Marius Becker

Sein Lächeln wirkt erfrischend, seine Zuversicht macht Mut. Nicht nur die warme Sonne hebt beim Bundesliga-Tabellenvorletzten Borussia Dortmund die Stimmung. Im Trainingslager von La Manga trägt Kevin Kampl dazu bei, die Abstiegssorgen zumindest für kurze Zeit zu vertreiben.

Auch jenseits des Fußballfelds schlüpft der zwölf Millionen Euro teuere Neuzugang aus Salzburg bereitwillig in die ihm zugedachte Rolle als Hoffnungsträger: «Der BVB gehört da unten nicht rein. Wir müssen uns alle an der Hand packen und uns gemeinsam da rausziehen.»

Auftritte wie die von Kampl sind ganz nach dem Geschmack von Jürgen Klopp. Auch auf dem Platz erfüllt der slowenische Nationalspieler Kampl bisher die Erwartungen des Fußball-Lehrers. Das läuferische und technische Vermögen des 24-Jährigen lassen darauf hoffen, dass er das zuletzt fade BVB-Offensivspiel beleben kann. An Engagement wird es Kampl an neuer Wirkungsstätte kaum mangeln. Schließlich war der Wechsel zum Revierclub für ihn eine Herzensangelegenheit: «Für mich wird ein Kindheitstraum wahr.»

Schon länger stand der gebürtiger Solinger beim BVB unter Beobachtung. Als sich am Ende der erschreckend schwachen Hinserie die Chance zu einer Verpflichtung bot, schlug die Vereinsführung zu. Zum Leidwesen der Leverkusener, die mit einer Verpflichtung des ehemaligen Schützlings von Bayer-Trainer Roger Schmidt im Sommer geliebäugelt hatten. «Dortmund hat sich mehr Mühe gegeben, und ich bin nun froh, Teil dieser Mannschaft zu sein», kommentierte der Umworbene seinen Entschluss.

Vor allem Kampls Vorliebe für das schnelle Umschaltspiel weckte Klopps Interesse. Darüber hinaus ist der wendige Neuzugang auf gleich mehreren Mittelfeldposition einsetzbar - egal ob auf der «10», auf den Außenbahnen oder gar als Achter. Diese Variabilität erhöht die Chance, sich im Kreis namhafter Konkurrenten einen Stammplatz zu sichern: «Egal, wo ich aufgestellt werde. Ich möchte Vollgas geben», sagte Kampl.

Dass er als Profi bisher nur in der österreichischen Bundesliga zum Einsatz kam und in Deutschland lediglich Zweit- und Drittligaerfahrung (Fürth, Aalen, Osnabrück) sammelte, kann Kampls Zuversicht nicht trüben: «Ich fühle mich mit 24 Jahren bereit für den nächsten Schritt und kann mit den hohen Erwartungen gut umgehen. Ich will an meine Grenzen stoßen.»

Wie Klopp ist auch Michael Zorc guter Dinge, dass sich die bislang höchste Winter-Investition eines Erstligisten bezahlt macht. «Mit seiner Spielweise passt er ausgezeichnet in unser Anforderungsprofil», urteilte der BVB-Sportdirektor. Ob neben Kampl bis zum Rückrundenstart am 31. Januar gegen Leverkusen noch weitere Spieler verpflichtet werden, gilt als unwahrscheinlich. Kategorisch ausschließen wollte Zorc das auf Nachfrage des «Kicker» jedoch nicht: «Noch läuft die Transferperiode. Wir werden uns in dieser Hinsicht nicht unnötig limitieren.»


Das könnte Sie auch interessieren
Foto: Bernd Thissen

"Gunners" zeigen Interesse:Holt sich Arsenal Aubameyang?

Der FC Arsenal soll nach englischen Medienberichten ein Angebot für BVB-Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang vorbereiten. Demnach sollen die Gunners mittlerweile doch an einer Verpflichtung des BVB-Stürmers interessiert sein. mehr...

Foto: Guido Kirchneranhören

Pierre-Emerick Aubameyang:Gegen Hertha wieder dabei?

Der zuletzt suspendierte Pierre-Emerick Aubameyang könnte schon am Freitag wieder für den BVB auflaufen. Das hat Trainer Peter Stöger gestern beim Training erklärt. mehr...

Nach Suspendierung::Auba wieder im Training

BVB Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang hat heute regulär am Training der Borussen teilgenommen. Der 28-jährige Angreifer war für das Bundesligaspiel gegen VfL Wolfsburg aus disziplinarischen Gründen suspendiert worden. mehr...

BVB Neuverpflichtung:Wechsel perfekt! Manuel Akanji kommt.

Borussia Dortmund hat sich mit dem FC Basel auf einen sofortigen Wechsel von Manuel Akanji verständigt. Der 22 jährige Abwehrspieler unterzeichnete beim achtmaligen Deutschen Meister einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022. mehr...

Eine Fahne mit dem BVB Logo. Foto: Caroline Seidel/Archiv

Fußball-Bundesliga:Abwehrverstärkung für Borussia Dortmund

Setzt sich der BVB gegen Manchester United durch ? mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Stürmisch und ungemütlich

Anzeige
 

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Service
Gary Oldman verkörpert glaubhaft den britischen Premierminister Winston Churchill. Foto: Jack English/Universal Pictures Internationalanhören

Neu im Kino:Die Dunkelste Stunde

Ziemliches Mäusekino diese Woche: Es geht um absichtlich und unabsichtlich verkleinerte Menschen. mehr...

Michael MacCauley (Liam Neeson) begegnet im Zug der äußerst rätselhaften Joanna (Vera Farmiga). Foto: StudioCanalanhören

Film der Woche:The Commuter

Seit Donnerstag läuft unter anderem der Film "The Commuter". In dem Thriller spielt Liam Nesson einen Versicherungsvertreter, der in eine kriminelle Verschwörung verstrickt wird. mehr...

28. ADAC Supercross Dortmund 2010 (2011-01-06): Pressekonferenz im Vorfeld Veranstaltung 2011: Brock Sellards (#17 Honda-Meyer-Racing-Team). Foto: Jan Bruckeanhören

Endlich Wochenende!:Was ist los in Dortmund?

Supercross in der Westfalenhalle, ein letztes Mal Winterleuchten im Westfalenpark, Comedy, Kabarett und mehr... mehr...

Tickets
Facebook