Montag, 26. Juni 2017
16. Juni 2017 um 10:00 Uhr

Musik-News : Huldigung an den Klang: Thurston Moore auf Tour

Berlin (dpa) Thruston Moore hat mit Sonic Youth Rockgeschichte geschrieben. Jetzt kommt der Mann mit dem Faible für lange Stücke nach Deutschland.
Gitarrenklangzauberer Thurston Moore. Foto: Ecstatic Peace Library/Caroline

Gitarrenklangzauberer Thurston Moore. Foto: Ecstatic Peace Library/Caroline

Thurston Moore lässt sich Zeit. Bloß keine Eile - oder wie sonst soll man es verstehen, wenn er zu Beginn des neuen Albums «Rock N Roll Consciousness» minutenlang einen einzelnen Akkord so spartanisch variiert, dass jeder Beckenschlag hervorsticht.

Irgendwann nimmt der Opener «Exalted» langsam Fahrt auf, bevor er dann nach acht (!) Minuten in die eigentliche Melodie mündet. Das verspricht intensive Konzerte - fünf Auftritte stehen jetzt in Deutschland an.

Thurston Moore muss niemandem etwas beweisen und schon gar nicht irgendwelchen Trends hinterherhecheln. Schließlich hat der Mann vor mehr als 35 Jahren Sonic Youth mitgegründet und so Musikgeschichte geschrieben.

Mit dem flotten «Cusp», angetrieben vom unermüdlichen Groove des Sonic Youth-Drummers Steve Shelley, zeigt sich Moore von einer anderen Seite. Keine ausdehnten Improvisationen und mit knapp 7 Minuten eines der kürzeren Stücke.

Alle anderen der insgesamt fünf Songs mäandern abwechselnd zwischen ruhigeren und lauteren Passagen, und hier zeigt sich, wie gut die Band - bestehend aus Schlagzeug, Bass und zwei Gitarren - eingespielt sind. Am meisten aber fasziniert, welche schönen Töne Moore und James Sedwards ihren Gitarren auch ohne Effektgeräte entlocken, was auch ein Verdienst des Londoner Produzenten Paul Epworth (u.a. Adele) ist.

Alles in allem klingt das Album wie eine Huldigung an den Klang an sich, was den Titel erklären mag: «Rock N Roll Consciousness» ist ein intensives Erlebnis, das noch lange im Kopf nachhallt.

Tourdaten: 18.6. Mannheim - Maimarktgelände, 20.6. Hamburg - Uebel & Gefährlich, 21.6. Köln - Stadtgarten, 30.6. München - Strom, 4.7. Dresden - Beatpol


Das könnte Sie auch interessieren
Robin Pecknold (r.) von den Fleet Foxes bei einem Konzert 2011 in Portugal. Foto: Jose Sena Goulao

:Ausgefuchster Bart-Folk: Fleet Foxes in Berlin

Berlin (dpa) Vor zehn Jahren begründeten die Fleet Foxes ein Genre quasi neu - den hymnischen Folkrock, gesungen von jungen Männern mit tollen Stimmen. Jetzt melden sie sich mit ihrem dritten Album zurück, dem so manche Anstrengung anzuhören ist. Live klingen sie weiterhin fantastisch. mehr...

Brian Wilson 2012 bei einem Konzert in Berlin. Foto: Britta Pedersen

:Brian Wilson kündigt neues Tribute-Album an

Wien (dpa) Er hat Drogen und Depressionen überlebt. Jetzt feiert Brian Wilson runden Geburtstag, geht auf Tour und hat neue Pläne. mehr...

Ein Rebell ist er geblieben: Der brasilianische Gitarrist Gilberto Gil wird 75. Foto: Laurent Gillieron

:Vater des «Tropicalismo»: Gilberto Gil wird 75

Rio de Janeiro (dpa) Er war der erste schwarze Kulturminister und hat über vier Millionen Platten verkauft. Gilberto Gil ist in Brasilien lebende Legende. Mit 75 steht er - auch dank weniger Marihuana - immer noch auf der Bühne. mehr...

:KC Rebell & Summer Cem verdrängen Bushido

Baden-Baden (dpa) Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab. mehr...

Musik-Fans auf Rock-Pilgerreise. Foto: Felix Kästle

:Linkin Park und Green Day bei Zwillingsfestival

Scheeßel (dpa) Rock auf der Bühne und Party auf dem Campingplatz: Rund 130 000 Musikfans werden zum Zwillingsfestival «Southside» und «Hurricane» erwartet. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Die Woche wird wechselhaft:

Anzeige
Service
Monsieur Pierre (Pierre Richard, l) schwebt mit Flora (Fanny Valette, r) auf Wolke sieben.anhören

Film der Woche:Monsieur Pierre geht online

Erinnern Sie sich noch an den „großen Blonden mit dem schwarzen Schuh“? Wenn ja, sind Sie A schon etwas älter und haben B ein Humorverständnis, dass über Mario Barth hinaus geht. Beides trifft auch auch Pierre Richard, der den „großen Blonden“ gespielt hat auch zu. Jetzt ist er - 83-jährig – wieder auf die Leinwand zurück gekehrt. In „Monsieur Pierre geht online". mehr...

Mark Wahlberg spielt Cade Yeager, den menschlichen Titelhelden des Blech-Spektakels Transformers 5, The Last Knight.anhören

Neu im Kino:Viel Krach und Rumms

Es gibt zwei gute Gründe, heute mal wieder ins Kino zu gehen. Erstens: Der klimatisierte Kinosaal gehört heute wahrscheinlich zu den kühlsten Orten der Stadt. Zweitens: da kann das Gewitter draußen noch so laut sein, was aus den Boxen kommt, ist garantiert lauter. mehr...

Gal Gadot bei der Premiere von «Wonder Woman» in Los Angeles. Foto: Jordan Strauss/Invisionanhören

Neu im Kino:Bauarbeiter, starke Frauen und grüne Daumen

Was läuft ab heute neu im Kino? Die Kinotipps gibt's zusammengefasst von Dirk Steinmetz. mehr...

Tickets
Facebook