07.02.2019 - Feuer in Do-Mitte-Nord, Dachstuhlbrand führte zu

Dichter Brandrauch drang aus der Wohnung

Völlig ausgebrannt ist am späten Donnerstagabend eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Mallinckrodtstraße. zum Glück gab es keine Verletzten.

Die Feuerwehr wurde gegen 22:55 Uhr zu einem Wohnungsbrand in der Mallinckrodtstraße im vierten Obergeschoss alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle erkundete die Feuerwehr einen ausgedehnten Wohnungsbrand, der auf den Spitzboden überzugreifen drohte.

In der betroffenen Dachwohnung befanden sich keine Personen mehr, sodass sofort mit der Brandbekämpfung begonnen werden konnte.

Durch zwei Trupps, ausgerüstet mit Atemschutz konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Die Wohnung ist unbewohnbar und wurde stromlos geschaltet.

Es erfolgte eine abschließende Kontrolle der benachbarten Wohnungen und Gebäude.

Der Kräfteansatz von drei Löschzügen der Feuerwehr konnte rasch reduziert werden. Beendet war der Einsatz schließlich gegen 01:00 Uhr am Freitagmorgen.

Im Einsatz waren etwa 60 Kräfte der Löschzüge 1 (Mitte), 2 (Eving) und 5 (Marten), sowie der Rettungsdienst und die Freiwillige Feuerwehr.

Die Entstehungsursache und den Sachschaden ermittelt die Kriminalpolizei.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund Einsatzleitstelle - Pressesprecher Harald Böhm-Rother Telefon: (0231) 845 - 2430 E-Mail: 37pressestelle@stadtdo.de www.feuerwehr.dortmund.de

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Einsatz von zwei Drehleitern
©
©

Weitere Meldungen