Da hat etwas nicht zusammengepasst - Zivilfahnder nehmen mutmaßlichen Fahrraddieb fest

Fahrrad

Lfd. Nr.: 0208

Ein feines Gespür bewiesen in der Nacht auf den heutigen Montag (18. Februar) Zivilfahnder der Dortmunder Polizei in der Innenstadt.

Als gegen 1 Uhr ein Fahrradfahrer auf der Hansastraße an ihnen vorbei radelte, bemerkten sie schnell, dass hier etwas nicht stimmt: Fahrrad und Besitzer schienen optisch irgendwie nicht zusammen zu passen. Dass die unstimmige Einstellung von Sattel und Lenker eine irgendwie seltsam anmutende Körperhaltung beim Nutzer hervorrief, war dabei nur einer der Verdachtsmomente. Außerdem war der Radler den Polizisten bestens bekannt - und zwar als Verdächtiger mehrerer Kellereinbrüche. Das Fahrrad schien zudem noch sehr hochwertig und die prall gefüllte Sporttasche auf dem Rücken des Mannes ließ ebenfalls nichts Gutes erahnen.

Die Polizisten verfolgten den 39-Jährigen und kontrollierten ihn wenig später in der Leopoldstraße. In der Tasche fanden sie dabei dutzende Modellautos. Zudem stellte sich auch noch heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag.

Also stellten die Polizisten das Fahrrad und die Sporttasche sicher, den 39-Jährigen nahmen sie fest.

Weil sich die Eigentümer der offenbar gestohlenen Gegenstände noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, befinden sich im Anhang dieser Meldung Fotos. Wenn Ihnen die Gegenstände bekannt vorkommen, melden Sie sich bitte bei der Kriminalwache unter der Rufnummer 0231-132-7441.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Sven Schönberg Telefon: 0231-132 1024 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Spielzeug
©
©
Fahrrad
©
©

Weitere Meldungen