Fahrzeug brannte auf dem Hof eines Recyklingbetriebes

Ein Feuerwehrmann beim ausräumen der Ladefläche

Um 14:30 Uhr wurde die Leitstelle der Feuerwehr Dortmund per Notruf von einem Betriebsangehörigen eines Recyklingbetriebes über einen LKW-Brand auf dem Firmengelände im Hafen informiert. Die Leitstelle der Feuerwehr entsandte sofort den zuständigen Grundschutz der Feuerwache 2 in Eving zur Einsatzstelle.

Auf der Anfahrt forderte der Einsatzleiter zusätzlich einen Abrollbehälter-Tank-Wasser-Schaum (AB-TWS) zur Einsatzstelle nach. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte es massiv im Aufbau des LKW. Löschversuche mit mehren Feuerlöschern durch Betriebsangehörige zeigten nur geringe Wirkung.

Die Feuerwehr setzte sofort ein Strahlrohr zur Brandbekämpfung von einem Trupp unter Atemschutz und ein weiteres Strahlrohr zum Schutz des Fahrerhauses ein. So konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Fahrerhaus verhindert werden. Die Wasserversorgung stellte die Feuerwehr über den nachgeforderten AB-TWS sicher. Das Brandgut musste zum Ablöschen der Glutnester von insgesamt drei Atemschutztrupps aus dem Kofferaufbau geräumt werden.

Personen kamen nicht zu Schaden. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund Pressestelle Oliver Körner Telefon: 0231) 845 - 5000 E-Mail: 37pressestelle@stadtdo.de www.feuerwehr.dortmund.de

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen