Leichtverletzte kann sich nach Alleinunfall auf der A 40 aus Auto retten - Wagen brennt sofort aus

Glück im Unglück hatte offenbar eine 19-jährige Dortmunderin am Sonntag (10.3.): Bei einem Alleinunfall auf der A 40 im Autobahnkreuz Dortmund-West verletzte sich die Autofahrerin "nur" leicht und konnte sich deshalb selbstständig aus ihrem Unfallwagen retten. Ihr Fahrzeug brannte kurz darauf lichterloh.

Gegen 21.10 Uhr befand sich die 19-Jährige gerade im Autobahnkreuz Dortmund-West und wollte offenbar die Fahrspur weiter in Fahrtrichtung Dortmund wechseln, da verlor sie aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihren Daewoo. Ihr Fahrzeug schleuderte zunächst gegen eine Fahrbahntrenntafel und prallte anschließend in die seitlichen Schutzplanken. Glücklicherweise verließ die Dortmunderin zeitnah ihr Unfallfahrzeug, denn das hatte direkt nach der Kollision Feuer gefangen und brannte komplett aus.

Ein Rettungswagen fuhr die Leichtverletzte vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Höhe des entstandenen Sachschadens schätzt die Polizei auf rund 2.500 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsstörungen - gegen 22 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Amanda Nottenkemper Telefon: 0231-132 1025 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: amanda.nottenkemper@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen