Rudimental: Toast To Our Differences

"Wir trainieren unsere Sänger und wenn sie bereit sind zu fliegen, lassen wir sie in der Wildnis frei." – das sagt Amir Amor von Rudimental über die teilweise unbekannten Künstler, mit denen die Gruppe zusammenarbeitet. Ein gutes Beispiel ist John Newman. Der war zuerst bei Rudimental, bevor er solo durchgestartet ist.Seit kurzem ist das dritte Rudimental-Album raus: Toast To Our Differences. Darauf singen noch unbekannte, aber auch etablierte Künstler. Für Markus Bauer ist es das Album der Woche.

© Atlantic Records UK
© Radio 91.2

Weitere Meldungen