Sonnige Wettervorhersage: Bitte geben Sie auf sich Acht!

Motorradfahrer

Lfd. Nr.: 0201

Liebe Verkehrsteilnehmer,

heute richten wir uns einmal in einer etwas ungewöhnlichen Form mit einer Bitte an Sie: Bitte geben Sie auf sich Acht!

Warum wir das tun? Wegen der Wettervorhersage: Für die kommenden Tage wurden uns seitens der Wetterdienste viele sonnige Stunden in Aussicht gestellt.

Jetzt fragen Sie sich vielleicht: Was hat das mit der Polizei zu tun? Das wiederum ist im Gegensatz zu den erfreulichen Frühlingstagen ein nicht ganz so schönes Thema, welches sich allerdings erfahrungsgemäß immer wieder bei den ersten Sonnenstrahlen wiederholt: Unfälle, insbesondere Zweiradunfälle!

In einer fast schon bemerkenswerten Regelmäßigkeit sorgen die ersten sonnigen Tage im Jahr dafür, dass es auch vermehrt Zweiradfahrer nach draußen lockt, insbesondere Motorradfahrer. Leider kommt es dann auch zu Unfällen mit Beteiligung von diese Motorradfahrern - die Ursachen hierfür sind vielfältig: Übersehen werden, fehlende Fahrpraxis, Geschwindigkeit, Abstand, Selbstüberschätzung, schlechte bzw. eingeschränkte Sicht aufgrund des Lichteinfalls, falsch eingeschätzte Geschwindigkeit durch andere Verkehrsteilnehmer, ggfs. Straßenglätte durch Nachtfrost, ... Die Auswirkungen solcher Unfälle mit Zweirädern / Motorrädern sind erheblich. Sie reichen von Sachschäden über leichte Verletzungen, bis hin zu lebensbedrohlichen Situationen und manchmal eben auch bis zum Tod.

So sollte ein sonniges Wochenende nicht enden!

Wir möchten, dass Sie sicher an Ihrem Ziel ankommen - denken Sie bitte daran: Geben Sie auf sich Acht!

Hier einige Tipps: - Nehmen Sie an Fahrsicherheitstrainings teil, möglichst zu Beginn der Motorradsaison. - Tragen Sie Schutzkleidung. Immer! Ohne Ausnahme! - Tragen Sie eine Warn-/Neonweste über der Schutzkleidung oder tragen Sie Schutzkleidung mit grellen, reflektierenden Farben. Sie werden besser erkannt, nicht nur im Dunkeln. - Checken Sie regelmäßig die Sicherheit Ihres Motorrads (Bremsen, Reifen, Luftdruck etc.). - Achten Sie als Nicht-Motorradfahrer/-in insbesondere beim Abbiegen genauestens auf den Straßenverkehr. - Vergewissern Sie sich, dass die Fahrbahn frei ist und rechnen Sie gerade bei gutem Wetter und an Wochenenden mit einer erhöhten Anzahl von Motorrädern im Straßenverkehr.

Ein Aufprall mit 50 km/h entspricht einem Sprung vom 10-Meter-Turm in ein Schwimmbecken ohne Wasser - freiwillig würden Sie das ja auch nicht tun, oder?

Die Dortmunder Polizei wünscht Ihnen ein schönes Wochenende.

Eine Informationsbroschüre mit den wichtigsten Tipps, Zahlen, Daten und Fakten finden Sie hier: https://dortmund.polizei.nrw/sites/ default/files/2016-12/Verkehr_Kraftradflyer_0.pdf

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Cornelia Weigandt Telefon: 0231-132 1022 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen