Verkehrsunfall auf der A 1 bei Schwerte - Ein Schwerverletzter und hoher Sachschaden

Bei einem Auffahrunfall am gestrigen Dienstagvormittag (19. Februar) auf der A 1 bei Schwerte, ist ein 51-jähriger Lkw-Fahrer schwer verletzt worden. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in die Abendstunden an.

Ersten Ermittlungen zufolge staute sich gegen 11 Uhr der Verkehr auf der Autobahn in Höhe des Westhofener Kreuzes. Dies übersah offenbar ein in Richtung Köln fahrender Lkw-Fahrer. Dessen Sattelzug prallte wenig später mit hoher Geschwindigkeit auf den Anhänger eines mit Baumstämmen beladenen Lkw.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 51-jährige aus Korschenbroich schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog den Mann in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Der Fahrer des zweiten Lkw, ein 54-Jähriger aus Lettland, blieb unverletzt.

Die A 1 musste für rund 90 Minuten in Richtung Köln voll gesperrt werden. Anschließend konnte ein Fahrstreifen frei gegeben werden. Die beiden anderen Fahrstreifen blieben für die Dauer der Unfallaufnahme- und Bergungsarbeiten bis in die Abendstunden (20 Uhr) gesperrt. Es entstand ein Rückstau mit einer Länge von ca. 15 km.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 175.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Sven Schönberg Telefon: 0231-132 1024 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen