Versuchtes Tötungsdelikt in Lünen - Festnahme

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und dem Polizeipräsidium Dortmund

An gestrigen Tag (7. März) kam es in Lünen zu einem versuchten Tötungsdelikt. Im Rahmen einer familiären Streitigkeit stach ein 30-jähriger Lüner mit einem Messer mehrfach auf seine Mutter - eine 62-jährige Lünerin - ein. Die Geschädigte erlitt schwerste Verletzungen, u.a. im Bereich des Oberkörpers und schwebt aktuell in Lebensgefahr. Der dringend tatverdächtige Beschuldigte konnte am gestrigen Tag am Tatort widerstandslos festgenommen werden.

Gegen den Beschuldigten wurde am heutigen Tag durch das Amtsgericht Dortmund auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

Auskünfte erteilt Staatsanwalt Jörg Schulte-Göbel unter der Tel.: 0172/ 3752758.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Telefon: 0231-132 1020-1029 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen