Freitag, 18. Januar 2019
11. Januar 2019 um 12:05 Uhr von Von Nils Bastek und Eric Dobias, dpa

Top-Themen : «Anderes Kaliber»: Handballer richten Fokus auf Brasilien

Berlin (dpa) Nach dem erfolgreichen WM-Auftakt beginnt für die deutschen Handballer an diesem Freitag bereits die Vorbereitung auf das nächste Spiel. Die Brasilianer schätzt nicht nur der Bundestrainer als «ganz anderes Kaliber» ein.
Deutschlands Trainer Christian Prokop richtet den Blick auf Brasilien. Foto: Michael Kappeler

Deutschlands Trainer Christian Prokop richtet den Blick auf Brasilien. Foto: Michael Kappeler

Die sportlichen Erkenntnisse des erfolgreichen Auftakts bei der Heim-WM hielten sich bei den deutschen Handballern in Grenzen. Stattdessen richtete Bundestrainer Christian Prokop den Blick nach dem deutlichen 30:19 (17:10) im Eröffnungsspiel gegen Korea schnell nach vorne.

«Natürlich wissen alle, dass das der Start war und dass wir dieses Spiel ganz schnell hinter uns lassen müssen», sagte der 40-Jährige im Anschluss an den von 13.500 Zuschauern gefeierten Auftaktsieg in der Berliner Mercedes-Benz Arena.

Viel Zeit zur Aufarbeitung bleibt ihm ohnehin nicht. Schon an diesem Samstag (18.15 Uhr) wartet mit Brasilien «ein ganz anderes Kaliber», meinte Prokop. Am Tag zuvor beginnt die taktische Vorbereitung auf die Partie gegen die Südamerikaner. Erst in diesem Spiel wird sich zeigen, wie stabil die deutsche Mannschaft zu Beginn des Turniers bereits ist. Manches war schon gegen Korea gut, anderes noch verbesserungswürdig.

ABWEHR: Auf die Defensive der DHB-Auswahl ist in der Regel Verlass. Das war auch gegen die nicht nur körperlich klar unterlegenen Koreaner der Fall. Dennoch waren Defensivspezialisten wie Patrick Wiencek, Finn Lemke oder Hendrik Pekeler letztlich ein wenig überrascht davon, dass die Schiedsrichter schon für vergleichsweise harmlose Vergehen Zwei-Minuten-Strafen ausgesprochen hatten.

«Grundsätzlich ist es immer so, dass die Schiedsrichter versuchen, am Anfang des Turniers die Linie des Weltverbandes durchzusetzen. Deshalb hagelt es da immer unheimlich viele Zeitstrafen», sagte Pekeler. «Das legt sich im Verlauf des Turniers meistens.»

KONZENTRATION: Die deutsche Mannschaft verpasste es, ein noch klareres Ergebnis zu erzielen. Das lag wie schon oft in der Vergangenheit an der einen oder anderen Unkonzentriertheit im Abschluss. «Was mir nicht so gefallen hat, ist sicher unsere Chancenverwertung», sagte Prokop. «Aber das möchte ich heute nicht an die große Glocke hängen.»

GRADMESSER: Nicht nur Prokop ist sich bewusst, dass die Brasilianer ein ganz anderer Gegner werden. Torhüter Andreas Wolff blickte auf seine selbstbewusste Art und Weise auf das nächste Spiel voraus. «Ich freue mich darauf, wenn das Turnier am Samstag richtig losgeht», sagte der gegen Korea starke Keeper. «Ich kann kaum erwarten, wenn wir ein Spiel auf Spitz und Knopf erleben werden, wie dann die Stimmung über 60 Minuten sein wird.» Gegen die Brasilianer sollte ein Sieg zwar ebenfalls das klare Ziel sein, einen ersten Vorgeschmack auf die von Wolff erhoffte Spannung dürfte es aber geben.


Das könnte Sie auch interessieren
Die AfD-Alice Weidel Fraktionsvorsitzende Ende November bei einer Sitzung im Bundestag. Foto: Jörg Carstensen

:Dubiose Spenden: AfD legt Namen angeblicher Gönner vor

Berlin (dpa) Die rund 130.000 Euro aus der Schweiz hatten AfD-Fraktionschefin Alice Weidel in Bedrängnis gebracht. Inzwischen hat die Partei die Bundestagsverwaltung informiert, wo das Geld herkommen soll. mehr...

Donald Trump während einer Rede am Donnerstag im Pentagon. Foto: Evan Vucci/AP

:Trump streicht Reise der US-Delegation nach Davos

Washington (dpa) Im Haushaltsstreit in den USA geht es keinen Millimeter voran. Dafür beharken sich Politiker nun gegenseitig. Als die Demokratin Pelosi Präsident Trump die Verschiebung einer Rede vorschlug, strich er ihr eine wichtige Reise - und dann seinen eigenen Leuten. mehr...

Für Bundestrainer Christian Prokop und sein Team steht heute die Reise nach Köln auf dem Programm. Foto: Soeren Stache

:Deutsche Handball-Asse ziehen nach Köln um

Berlin (dpa) Nach dem erfolgreichen Vorrundenabschluss reisen die deutschen Handballer am Freitag von Berlin nach Köln. Dort beginnt am Samstag die heiße Phase der Heim-WM. Und die Erinnerungen an die Domstadt sind keine schlechten. mehr...

Sollen Georgien sowie die Maghreb-Staaten Tunesien, Algerien und Marokko als sichere Herkunftsstaaten gelten? Der Bundestag stimmt ab. Foto: Bernd von Jutrczenka

:Grüne bleiben bei Nein zu sicheren Herkunftsstaaten

Berlin (dpa) Der Bundestag stimmt über die Einstufung mehrerer nordafrikanischer Länder als sichere Herkunftsländer ab. Die Grünen bleiben bei ihrem Nein - was die große Koalition später im Bundesrat vor Schwierigkeiten stellen könnte. mehr...

Die deutschen Handballer verabschieden sich von den Berliner Fans. Foto: Soeren Stache

:DHB-Team bereit für die Hauptrunde - Sieg gegen Serbien

Berlin (dpa) Die deutschen Handballer stimmen sich mit einem lockeren Sieg gegen Serbien auf die WM-Hauptrunde ein. Bundestrainer Christian Prokop gönnte einigen seiner Stammkräfte bereits eine Pause - denn schon am Samstag beginnt in Köln gegen Island der Kampf um das angepeilte Halbfinal-Ticket. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Siehst Du die Sonne nicht ...

Anzeige
Service
Foto: Christian Charisius/Symbolbildanhören

Neu im Kino:Eine gemischte Tüte

Multiple Persönlichkeiten zwischen Realität und Wahnsinn, romantische Pferde-Ferien und eine Doku über Donald Trump. Die Neustarts dieser Kinowoche sind ziemlich bunt. mehr...

anhören

Urlaubsträume:Traumziele und Tipps für 2019

Was gibt es besseres für einen kalten Januartag, als sich in sonnige Gefilde und an traumhafte Strände zu begeben - zumindest in Gedanken. Wir verreisen mit Ihnen zu den Zeilen, die in diesem Jahr ganz oben auf der Liste stehen. mehr...

anhören

Food Trends:Käsefondue Rezept zum Hören und Nachlesen

Es ist wieder Essenzeit und heute wird es cremig, kalorienreich und extrem lecker. Anna Deschke und Heiko Antoniewicz bereiten uns ein Käsefondue. mehr...

Tickets
Facebook