Sonntag, 15. Juli 2018
11. Juli 2018 um 20:55 Uhr

Wissen : Schüler entwickeln Verfahren für Weltraummüll-Recycling

Rostock/Bremen (dpa) Drei Rostocker Schüler haben heute vor Vertretern der Airbus-Raumfahrtsparte in Bremen ein Verfahren zum Recyceln von Kunststoff auf der Internationalen Raumstation (ISS) vorgestellt.
Die Rostocker Schülerinnen Leni Termann (l), Lara Maria Neubert und Schüler Adrian Schorowsky präsentieren ihre Forschungsarbeit in einen Raum bei Airbus. Foto: Carmen Jaspersen

Die Rostocker Schülerinnen Leni Termann (l), Lara Maria Neubert und Schüler Adrian Schorowsky präsentieren ihre Forschungsarbeit in einen Raum bei Airbus. Foto: Carmen Jaspersen

Mit dem von Leni Termann, Lara Neubert und Adrian Schorowsky entwickelten Verfahren kann Plastikmüll zum Grundstoff für 3D-Drucker recycelt werden. Damit könnten wiederum Ersatzteile und Teile für Experimente der Astronauten direkt auf der ISS hergestellt und Müll vermieden werden. Dieser verglüht ansonsten beim Wiedereintritt in die Atmosphäre. Mit der Idee hatten die 18-Jährigen im Mai den Bundeswettbewerb von «Jugend forscht» für Geo- und Raumwissenschaften gewonnen und einen Monat später den Nachwuchspreis des «Inno Award 2018» erhalten - die Auszeichnung der Technologiezentren in Mecklenburg-Vorpommern.


Das könnte Sie auch interessieren
Schätzungen zufolge gibt es weltweit nur noch rund 5000 Spitzmaulnashörner. Foto. Sayyid Abdul Azim/AP Foto: Sayyid Abdul Azim

:Acht gefährdete Nashörner in Kenia nach Umsiedlung verendet

Nairobi (dpa) In Kenia sind acht vom Aussterben bedrohte Nashörner nach einer Umsiedlung plötzlich verendet. mehr...

Mehrere Antennen des Meerkat-Radioteleskops stehen in der Halbwüste Karoo. Foto: Brendon Wainwright/South African Radio Astronomy Observatory

:Größtes Radioteleskop der Südhalbkugel eingeweiht

Johannesburg (dpa) Ein neues Radioteleskop in Südafrika ermöglicht noch schärfere Bilder des Universums. Forscher sprechen von einem Meilenstein der Astronomie. Das Zentrum der Milchstraße rückt näher. mehr...

Der Ex-Astronaut Ulrich Walter rät Gerst zum «langweiligen» Fitnesstraining». Foto: Michael Kappeler/Archiv

:Ex-Astronaut Walter rät Gerst zum Fitnesstraining

Garching (dpa) Der ehemalige Astronaut Ulrich Walter (64) empfiehlt Alexander Gerst, auf der Internationalen Raumstation (ISS) regelmäßig Sport zu treiben. mehr...

Das Land Niedersachsen will das Füttern und Fotografieren von wildlebenden Wölfen verbieten. Foto: Umweltministerium Hessen/Illustration

:Niedersachsen will Füttern von Wölfen verbieten

Hannover (dpa) Niedersachsen will das Füttern und Fotografieren von wildlebenden Wölfen verbieten. Denn dieses Verhalten könne dazu führen, dass die betroffenen Wölfe, vor allem Jungtiere, ihre natürliche Scheu vor dem Menschen verlieren. mehr...

Forscher sind bei der Probenahme des Mageninhaltes der Mumie Ötzi. Foto: M.Samadelli/Southtyrolarchaeologymuseum\Eurac via Eurekalert

:Forscher rekonstruieren Ötzis letztes Mahl

Bozen (dpa) Ötzi ist so gut untersucht wie kaum ein Mordopfer der Neuzeit. Nun haben Forscher den Mageninhalt analysiert - und schließen damit auf die Ernährung der Menschen vor 5300 Jahren. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Nur hier und da mal ne Wolke

Anzeige
Service
anhören

Film der Woche:Skyscraper

Wenn Dwayne Johnson alias „The Rock“ in einem Film mitspielt, kann man sicher sein, dass es A „zur Sache geht“ und B trotzdem auch immer eine ordentliche Portion Humor im Spiel ist. mehr...

Bei einem Ferienjob, zum Beispiel in einem Callcenter, können Schüler in die Arbeitswelt hineinschnuppern. Foto: Patrick Pleul/Symbolbildanhören

Schüler und Studenten:Tipps für den Ferienjob

Am 16. Juli beginnen die Sommerferien. Für Schüler und Studenten die einen Ferienjob suchen wird es jetzt Zeit. mehr...

Schwimmen in den Sommerferien:Kostenlos ins Hallenbad

In den bevorstehenden Sommerferien können Kinder und Jugendliche in einigen Dortmunder Hallenbädern zeitweise wieder kostenlos schwimmen. mehr...

Tickets
Facebook