Samstag, 20. Oktober 2018
02. März 2016 um 11:49 Uhr

Scharnhorststraße 50: Nazis setzen Hauseigentümer unter Druck

Bündnis 90/Die Grünen fordern von Stadt und Polizei Unterstützung für einen Hauseigentümer, der offenbar von Nazis bedroht wird. Der Eigentümer hat ein Ladenlokal in der Immobilie Scharnhorststraße 50 an zwei junge Männer vermietet.
Ladenlokal in der Scharnhorststraße 50

Ladenlokal in der Scharnhorststraße 50

Nun protestieren Rechtsextremisten gegen die Vermietung, weil sie die Einrichtung eines linksautonomen Zentrums in dem Gebäude befürchten. Der Vermieter hat aber bereits angekündigt, den Vertrag nicht zu kündigen. 
 
Die beiden jungen Männer wollen nach eigenen Angaben an der Scharnhorststraße ein Fotoatelier und einen alternativen Buchladen eröffnen.

Rechtsextremisten werfen den beiden jedoch vor, gewalttätige Linksautonome zu sein. Sie wollen für die Auflösung des Mietvertrages demonstrieren.Oberbürgermeister Ullrich Sierau hat sich bereits zu dem Vorgang geäußert. Es gebe nur eine Antwort an Nazis. Sie laute: Nicht weichen!

Das könnte Sie auch interessieren
Wachsende Personalprobleme: BVB drei Wochen ohne Akanji. Foto: Daniel Karmann/Archiv

Borussia Dortmund:Zu Gast beim Tabellenvorletzten VfB Stuttgart

Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre erwartet beim Tabellenletzten in Stuttgart heute eine schwierige Partie. Neben Abwehrchef Manuel Akanji muss der BVB-Trainer auf Marcel Schmelzer verzichten. mehr...

Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Lino Mirgeler/Archiv

Sexueller Übergriff:Täter flüchtet

Ein unbekannter Täter hat am Donnerstagabend eine 25 jährige Dortmunderin in der nördlichen Innenstadt beraubt und sexuell belästigt. mehr...

Ein DFB-Logo und der Schriftzug «Deutscher Fußball-Bund» vor der DFB-Zentrale in Frankfurt am Main. Foto: Arne Dedert/Archiv

Verhandlungen des DFB angekündigt:BVB-Fans in Hoffenheim

Nach den wüsten Beleidigungen gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp verhandelt das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes Anfang November gegen den BVB. mehr...

Im vergangenen Jahr waren die Heizkosten nach den DIW-Berechnungen im Schnitt um 6,7 Prozent niedriger ausgefallen als im Jahr zuvor. Foto: Jens Büttneranhören

Wenn das Geld nicht reicht:Viele Dortmunder brauchen Zweitjobs

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuß-Gaststätten fordert eine Reform des Mindestlohns. mehr...

anhören

Fritz-Henßler-Haus:Watt'n Hallas steht in den Startlöchern

Ende Oktober startet die 24. Auflage des Comedy-Festivals Wattn Hallas. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Und so wird das Wochenende:

Anzeige
 

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Service
anhören

Veranstaltungstipps:Was geht am Wochenende?

Wir haben für Sie den Überblick über ausgewählte Veranstaltungen an diesem Wochenende. Mit dabei: Eine polnische Star-Sängerin im FZW. mehr...

Rowan Atkinson macht weiter Späße. Foto: Axel Heimkenanhören

Johnny English 3:Die ausführliche Filmritik

Unser FIlm der Woche ist natürlich, wie sollte es anders sein, Johnny English 3. Filmkritiker Peter Dickmeyer erklärt, wie sich Rowan Atkinson so geschlagen hat. mehr...

Rowan Atkinson schlüpft wieder in die Rolle des Johnny English. Foto: Axel Heimkenanhören

Neu im Kino:"Mr. Bean" ist zurück

Wir stellen drei neue Filme vor. Mr. Bean trifft dabei auf James Bond. Außerdem sorgt ein Babyname für ein eskalierendes Abendessen - und ein Anruf in einer Notrufzentrale für Hochspannung. mehr...

Tickets
Facebook