Dienstag, 19. Juni 2018
02. März 2016 um 11:49 Uhr

Scharnhorststraße 50: Nazis setzen Hauseigentümer unter Druck

Bündnis 90/Die Grünen fordern von Stadt und Polizei Unterstützung für einen Hauseigentümer, der offenbar von Nazis bedroht wird. Der Eigentümer hat ein Ladenlokal in der Immobilie Scharnhorststraße 50 an zwei junge Männer vermietet.
Ladenlokal in der Scharnhorststraße 50

Ladenlokal in der Scharnhorststraße 50

Nun protestieren Rechtsextremisten gegen die Vermietung, weil sie die Einrichtung eines linksautonomen Zentrums in dem Gebäude befürchten. Der Vermieter hat aber bereits angekündigt, den Vertrag nicht zu kündigen. 
 
Die beiden jungen Männer wollen nach eigenen Angaben an der Scharnhorststraße ein Fotoatelier und einen alternativen Buchladen eröffnen.

Rechtsextremisten werfen den beiden jedoch vor, gewalttätige Linksautonome zu sein. Sie wollen für die Auflösung des Mietvertrages demonstrieren.Oberbürgermeister Ullrich Sierau hat sich bereits zu dem Vorgang geäußert. Es gebe nur eine Antwort an Nazis. Sie laute: Nicht weichen!

Das könnte Sie auch interessieren

Großeinsatz an Dortmunder Grundschule:Verdächtiger Gegenstand war nicht sprengfähig

Bei dem verdächtigen Gegenstand, der am Morgen zur Evakuierung einer Grundschule in Kirchderne hat es sich offenbar um eine Bombenattrappe gehandelt. mehr...

Animation der B1 Ausbau zur A40 in Dortmund - Tempo 130 ist geplant, und dann sind hohe Lärmschutzwände vorgeschrieben.

B1-Ausbau in Dortmund:Bitte keine Lärmschutzwände

An der B1 in Dortmund soll es zwischen Stadtkrone Ost und Marsbruchstraße möglichst keine Lärmschutzwände geben. mehr...

"Tankstutzen" eines Elektroautos an einer Ladestation. Dortmund will seinen Fuhrpark umweltfreundlicher gestalten.

Fuhrpark der Stadt Dortmund:Modernern und umweltfreundlicher

Der städtische Fuhrpark soll in den kommenden vier Jahren mit Investitionen von elf Millionen Euro umweltfreundlicher modernisiert werden. mehr...

Dortmund gehört weiter zu den attraktivsten Einkaufsstädten in NRW

Einkaufen in Dortmund:Weiterhin beliebteste Stadt in Westfalen

Das ist das Ergebnis einer Studie des Berater- und Maklerunternehmens Comfort, die einmal im Jahr vorgestellt wird. Demnach wurden am 9. Juni 2018 gut 70.000 Besucher auf dem Westenhellweg gezählt. mehr...

In Dortmund hat bei den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten einen neuen Rekord erzieltanhören

240.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte:Höchster Stand seit 40 Jahren

Dortmund hat im vergangenen Jahr einen neuen Rekord bei den sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen erreicht. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Leichte Schauer mit Auflockerungen

Anzeige
Service
Foto: Christin Kloseanhören

Die Danisch:Noch kein WM-Fieber?

Auf dem WM-Stimmungsbarometer ist noch deutlich Luft nach oben. Kein Wunder nach dem vergeigten WM-Auftakt der Deutschen Nationalmannschaft. mehr...

Wim Wenders stellte seinen Film «Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes» in Cannes vor.anhören

Film der Woche:Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes

Heute stellt uns Peter Dickmeyer mal einen Dokumentarfilm vor. Einen, in dem es um eine bestimmte Person geht. Dass das aber nicht irgendwer ist, wird klar, wenn man weiß, dass der Film "Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes" heißt. mehr...

Für Familien in Dortmund stehen in 2018 höhere Fördermittel für den Wohnungsbau zur Verfügung.

Wohnungsbau in Dortmund:Mehr Förderung für Familien

Die Stadt Dortmund informiert über die neuen Bedingungen beim geförderten Wohnungsbau in diesem Jahr. Besonders für Familien hat sich die Situation verbessert. mehr...

Tickets
Facebook