Sonntag, 15. Juli 2018
17. November 2017 um 19:27 Uhr

Fußball Bundesliga: Stuttgart - Dortmund 2:1

BVB Wackel-Abwehr kassiert zwei unnötige Treffer - Borussia rutscht tiefer in die Krise
BVB-Trainer Peter Bosz konnte mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. Foto: Bernd Thissen

BVB-Trainer Peter Bosz konnte mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden sein. Foto: Bernd Thissen

Schwarz-Gelb war ohne Top-Stürmer Aubameyang nach Stuttgart gereist. Der Gabuner stand aus „disziplinarischen“ Gründen nicht im Aufgebot. Die etwa 7.500 erlebten gleich in der 5. Minute eine eiskalte Dusche. Nach einem katastrophalen Abwehrfehler zwischen Marc Batra und Roman Bürki hieß es 1:0 für die Gastgeber. Dortmunds Innenverteidiger Marc Batra wollte einen Rückpass spielen, schoss das Leder aber viel zu hart auf den bereits herauseilenden BVB-Keeper. Der koinnte den Ball nicht festhalten und Akolo bedankte sich mit der Stuttgarter 1:0 Führung.
 
Kurz nach dieser Slapstick-Einlage hätte der BVB erneut durch einen Fehlpass fast das nächste Gegentor kassiert. Bürki war dieses Mal aber auf dem Posten. Auf der Gegenseite erarbeitete sich Schwarz-Gelb durchaus gute Möglichkeiten – Tore blieben aber aufgrund der schwachen Chancenauswertung für die Dortmunder Mangelware. Eine der besten Tormöglichkeiten hatte Mario Götze, aber der Schwabentorhüter Ron Robert Zieler rettete mit einer Glanzparade.
 
In der 45. Minute gab es einen Handelfmeter für Borussia. Andre Schürrle legte sich den Ball zurecht und scheiterte mit seinem unplatziert geschossen Strafstoß am VfB-Torhüter. Maximilian Phillip „rettete“ die Situation aber und sorgte mit seinem Nachschuss für den 1:1 Halbzeitstand.
 
Der zweite Durchgang begann wie die erste Halbzeit – mit einem schnellen Tor für die Schwaben. Ein langer Ball hinter die Abwehr reichte aus und Stuttgart schoss das 2:1. Dabei wirkte die Dortmunder Defensive samt Torhüter Bürki erneut total verunsichert. Nach dieser Führung wurden die Hausherren immer stärker und Dortmund wirkte total verunsichert. Es kamen kaum noch Pässe an und richtige Torchancen blieben für den BVB Mangelware. In der 72. Minute erzielte Yarmolenko den Ausgleich, aber der Unparteiische entschied auf Handspiel und so blieb es beim 2:1 für den VfB.
 
Die Schwaben erarbeiteten sich weitere gute Torchancen und Schwarz-Gelb hatte am Ende sogar Glück, dass der VfB seine Möglichkeiten schon fast fahrlässig nicht ausnutzte. Die Auswechselungen von BVB Trainer Bosz verpufften: Dahoud ersetzte den schwachen Kagawa und Guerreiro kam für den farblos gebliebenen Schürrle. Nach 90 Minuten blieb es bei dem verdienten 2:1 Sieg für den VfB Stuttgart. Borussia Dortmund rutscht damit nicht nur weiter in die Krise, sondern kann an diesem Wochenende auch in der Tabelle bis ins Mittelfeld abrutschen.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Wohnungsbrand:Großeinsatz der Feuerwehr in Hostedde

Ein Wohnungsbrand in Hostedde hat am Samstag Nachmittag für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. mehr...

Bauarbeiten in Sommerferien:Teil der Hagener Straße vollgesperrt

Ein Teil der Hagenerstraße wird aufgrund von Bauarbeiten ab Montag bis zum Ende der Sommerferien voraussichtlich vollgesperrt bleiben. mehr...

Der Deutschland-Achter gewinnt Weltcup-Finale. Foto: Caroline Seidel

Rotsee in Luzern:Deutschland-Achter gewinnt Weltcup

Der in Dortmund trainierte Deutschland-Achter hat erneut das Weltcup-Finale auf dem Rotsee in Luzern gewonnen. mehr...

Darmspiegelung im Zuge der Krebsvorsorge. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Medizin:Weniger Krebsfrüherkennung

Immer weniger Dortmunder nutzen die Krebsfrüherkennung. mehr...

Warnung vor Taschendiebstahl in der Bahn

Zum Ferienstart:Taschendiebe haben Hochsaison

Zum Start in die Sommerferien warnt die Bundespolizei vor Taschendieben in Zügen und Bahnhöfen. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Nur hier und da mal ne Wolke

Anzeige
Service
anhören

Film der Woche:Skyscraper

Wenn Dwayne Johnson alias „The Rock“ in einem Film mitspielt, kann man sicher sein, dass es A „zur Sache geht“ und B trotzdem auch immer eine ordentliche Portion Humor im Spiel ist. mehr...

Bei einem Ferienjob, zum Beispiel in einem Callcenter, können Schüler in die Arbeitswelt hineinschnuppern. Foto: Patrick Pleul/Symbolbildanhören

Schüler und Studenten:Tipps für den Ferienjob

Am 16. Juli beginnen die Sommerferien. Für Schüler und Studenten die einen Ferienjob suchen wird es jetzt Zeit. mehr...

Schwimmen in den Sommerferien:Kostenlos ins Hallenbad

In den bevorstehenden Sommerferien können Kinder und Jugendliche in einigen Dortmunder Hallenbädern zeitweise wieder kostenlos schwimmen. mehr...

Tickets
Facebook