Dienstag, 17. Juli 2018
21. November 2017 um 19:23 Uhr

Champions-League: BVB - Tottenham 1:2

Aubameyangs Treffer reicht nicht - Borussias Negativ-Serie geht weiter
Pierre-Emerick Aubameyang traf nach langer Torflaute wieder für den BVB Foto: Bernd Thissen

Pierre-Emerick Aubameyang traf nach langer Torflaute wieder für den BVB Foto: Bernd Thissen

Schwarz-Gelb begann mit folgender Start-Elf: Bürki im Tor, davor Toljan, Batra, Zagadou und Schmelzer. Im Mittelfeld Weigl, Götze, Kagawa und nach vorne sollten es Yarmolenko, Guerreiro und Aubameyang richten. Auf dem Feld ließen die Gäste aus England den BVB erst einmal das Spiel machen und lauerten auf Konter. In der 19. Minute hätte Aubameyang den Führungstreffer schießen. Nach einem tollen Zuspiel von Yarmolenko tauchte der Dortmunder Stürmer völlig frei vor dem Tottenham-Gehäuse auf, schoss den Ball dann aber meterweit am Tor vorbei.
 
Auf der anderen Seite erarbeiteten sich die Gäste ebenfalls erste Möglichkeiten, die BVB Abwehr hielt aber dicht. In der 31. Minute erlöste Aubameyang sein Team und erzielte das 1:0. Nach einem schönen Angriff leitete Yarmolenko mit der Hacke weiter und Auba netzte ein. Kurz vor der Pause musste Dortmunds Torhüter Bürki für Schwarz-Gelb gleich zwei Mal eingreifen und rettete mit tollen Reflexen die knappe Führung für sein Team in die Pause.
 
Die zweite Hälfte begann mit einer kalten Dusche. Nach einem unnötigen Ballverlust ließ Tottenhams Torjäger Harry Kane die Dortmunder Hintermannschaft „alt“ aussehen und es hieß 1:1. Nach diesem Gegentreffer agierten die Borussen verhalten, man merkte sofort wieder die Unsicherheit, vor allem in der Defensive. Trainer Peter Bosz wechselte in der 66. Minute Castro für Kagawa ein. Die Gäste aus Tottenham ließ zwischenzeitlich immer wieder ihr Können aufblitzen und kombinierten nach Belieben.
 
In der 76. Minute ließ der Tottenham Angreifer Dele Alli mit Götze, Batra,  Zagadou und Weigl gleich vier BVB Spieler aussteigen. Seinen feinen Pass vollstreckte Son zur 2:1 Führung für die Spurs. Kurz darauf musste Zagadou verletzungsbedingt vom Feld, für ihn kam Toprak für die die Schwarz-Gelben auf das Feld. In der Schlussphase rettete Dortmunds Torhüter seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand.  Bei seiner Abwehr wurde er allerdings so schwer am Kopf getroffen, daß Roman Weidenfeller ihn ersetzen musste. Nach 90 Minuten blieb es beim 2:1 für Tottenham.
 
Damit geht die katastrophale Negativserie der Dortmunder weiter – die in der Champions-League bislang nur zwei Punkte auf dem Konto haben. In der Bundesliga kommt am Samstag der Erzfeind aus Gelsenkirchen. Sollte Schwarz-Gelb das Heimspiel gegen Schalke auch noch verlieren, könnte für BVB-Trainer Peter Bosz die Luft dünn werden.
 

Das könnte Sie auch interessieren
Das Museum neben dem Schiffshebewerk Henrichenburg.

Wegen Bauarbeiten:Schleuse Henrichenburg ab September gesperrt

Die Schleuse Henrichenburg wird ab September erneut wegen Bauarbeiten wochenlang gesperrt. mehr...

anhören

Zahlreiche Baustellen in Dortmund:Bessere Abstimmung gefordert

Der Verein Dortmunder Hafenanlieger fordert vom Tiefbauamt eine bessere Baustellen-Koordination. mehr...

anhören

Umbau in der Helmut-Körnig-Halle:Wo steigt nächstes Jahr die Kinderferienparty?

Die Kinderferienparty muss sich für das nächste Jahr einen neuen Veranstaltungsort suchen. mehr...

Vorbild? Ein fahrerloser Shuttle-Bus dreht seine Runden in Barcelona. Foto: Marta Perez

Für mehr Innovation:Stadt will smarter werden

Die Stadt hat ein eigenes Büro für die Entwicklung Dortmunds zur Smart City eingerichtet. mehr...

anhören

Spiel, Spaß und Party:300 Kinder bei Start der Kinderferienparty

Rund 300 Kinder sind heute zum Start der Kinderferienparty in der Helmut-Körnig-Halle gekommen. Seit 10 Uhr heisst es dort wieder Spiel, Spaß und Party für alle Kinder, die in den ersten beiden Wochen der Sommerferien daheim bleiben. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Und so wird die Woche:

Anzeige
Service
anhören

Film der Woche:Skyscraper

Wenn Dwayne Johnson alias „The Rock“ in einem Film mitspielt, kann man sicher sein, dass es A „zur Sache geht“ und B trotzdem auch immer eine ordentliche Portion Humor im Spiel ist. mehr...

Bei einem Ferienjob, zum Beispiel in einem Callcenter, können Schüler in die Arbeitswelt hineinschnuppern. Foto: Patrick Pleul/Symbolbildanhören

Schüler und Studenten:Tipps für den Ferienjob

Am 16. Juli beginnen die Sommerferien. Für Schüler und Studenten die einen Ferienjob suchen wird es jetzt Zeit. mehr...

Schwimmen in den Sommerferien:Kostenlos ins Hallenbad

In den bevorstehenden Sommerferien können Kinder und Jugendliche in einigen Dortmunder Hallenbädern zeitweise wieder kostenlos schwimmen. mehr...

Tickets
Facebook