Dienstag, 19. Juni 2018
27. Dezember 2017 um 12:28 Uhr

Statistik: Weniger Taschendiebstähle

Trotz sinkender Anzahl an Taschendiebstählen liegt Dortmund auf Platz drei der Statistik in Nordrhein-Westfalen. Das geht aus aktuellen Zahlen des NRW-Innenministeriums hervor. Demnach gab es in diesem Jahr einen Rückgang von fast 20 Prozent.
In dem gestellten Foto klaut ein Taschendieb ein Portemonnaie.

In dem gestellten Foto klaut ein Taschendieb ein Portemonnaie. - Foto: Federico Gambarini

NRW-weit sind es 34.920 Fälle in den ersten zehn Monaten dieses Jahres. Spitzenreiter ist Köln mit fast 6700 Taten, dicht gefolgt von Düsseldorf. Dortmund liegt zwar auf Platz drei, ist aber mit knapp 2200 gemeldeten Taschendiebstählen schon deutlich sicherer. Laut Innenministerium stammten fast 80 Prozent der Tatverdächtigen aus dem Ausland.

Auffällig hoch sei der Anteil der Algerier und Marokkaner, sagte Minister Reul. Osteuropäische Taschendiebe träten dagegen nur noch halb so häufig in Erscheinung. Lange Zeit waren sie die größte Gruppe der Verdächtigen. Als eine mögliche Ursache nannte Reul die Schließung der Balkanroute für Flüchtlinge.

Das könnte Sie auch interessieren
Animation der B1 Ausbau zur A40 in Dortmund - Tempo 130 ist geplant, und dann sind hohe Lärmschutzwände vorgeschrieben.

B1-Ausbau in Dortmund:Bitte keine Lärmschutzwände

An der B1 in Dortmund soll es zwischen Stadtkrone Ost und Marsbruchstraße möglichst keine Lärmschutzwände geben. mehr...

"Tankstutzen" eines Elektroautos an einer Ladestation. Dortmund will seinen Fuhrpark umweltfreundlicher gestalten.

Fuhrpark der Stadt Dortmund:Modernern und umweltfreundlicher

Der städtische Fuhrpark soll in den kommenden vier Jahren mit Investitionen von elf Millionen Euro umweltfreundlicher modernisiert werden. mehr...

Dortmund gehört weiter zu den attraktivsten Einkaufsstädten in NRW

Einkaufen in Dortmund:Weiterhin beliebteste Stadt in Westfalen

Das ist das Ergebnis einer Studie des Berater- und Maklerunternehmens Comfort, die einmal im Jahr vorgestellt wird. Demnach wurden am 9. Juni 2018 gut 70.000 Besucher auf dem Westenhellweg gezählt. mehr...

In Dortmund hat bei den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten einen neuen Rekord erzieltanhören

240.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte:Höchster Stand seit 40 Jahren

Dortmund hat im vergangenen Jahr einen neuen Rekord bei den sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen erreicht. mehr...

Stefan Schreiberanhören

Nach Panne bei der IHK:Abschlussprüfung nachgeholt

Wegen einer kuriosen Panne mussten 18 angehende Bürokaufleute ihre Abschlussprüfung wiederholen. Die Abschlussklausur wurde heute Vormittag direkt in den Räumen der Industrie- und Handelskammer an der Märkischen Straße geschrieben. mehr...

Mediathek

Dreischers Wetter: Leichte Schauer mit Auflockerungen

Anzeige
Service
Foto: Christin Kloseanhören

Die Danisch:Noch kein WM-Fieber?

Auf dem WM-Stimmungsbarometer ist noch deutlich Luft nach oben. Kein Wunder nach dem vergeigten WM-Auftakt der Deutschen Nationalmannschaft. mehr...

Wim Wenders stellte seinen Film «Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes» in Cannes vor.anhören

Film der Woche:Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes

Heute stellt uns Peter Dickmeyer mal einen Dokumentarfilm vor. Einen, in dem es um eine bestimmte Person geht. Dass das aber nicht irgendwer ist, wird klar, wenn man weiß, dass der Film "Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes" heißt. mehr...

Für Familien in Dortmund stehen in 2018 höhere Fördermittel für den Wohnungsbau zur Verfügung.

Wohnungsbau in Dortmund:Mehr Förderung für Familien

Die Stadt Dortmund informiert über die neuen Bedingungen beim geförderten Wohnungsbau in diesem Jahr. Besonders für Familien hat sich die Situation verbessert. mehr...

Tickets
Facebook