Datenschutz WhatsApp

Datenschutzrechtliche Informationen nach Art. 13, 14 DSGVO für Kunden und andere Betroffene

Mit den folgenden Informationen möchten wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Kontaktaufnahme und Kommunikation über den Messenger Dienst WhatsApp Inc. informieren, sowie Ihnen einen Überblick über Ihre Rechte nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) geben.

I. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und wer ist der Datenschutzbeauftragte? 
Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist 
Radio 91.2 Lokalfunk Dortmund Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Silberstraße 21
44137 Dortmund
0231-9577-0
https://www.radio912.de

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter info@agor-ag.com 

II. Welche Daten nutzen wir und woher stammen diese? 
Im Rahmen der Geschäftsbeziehung verarbeiten wir folgende Sie betreffende per-sonenbezogene Daten 
-    Telefonnummer
-    Daten, die Sie uns während des Chats zur Verfügung stellen (bspw. Name, Vorname)
-    sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten sein
Die vorgenannten personenbezogenen Daten erhalten wir direkt von im Rahmen der Kontaktaufnahme. 

III. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage? 
Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). 

1. Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO)

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für die Veröffentlichung der zur Verfügung gestellten Daten erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine er-teilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Wir weisen darauf hin, dass der Wider-ruf einer Einwilligung erst für die Zukunft wirkt und nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten berührt. 

2. Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO) 
Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. 
Vorliegend haben wir ein berechtigtes Interesse daran Ihnen bedarfsgerechte und betreffs spezifische Informationen auf Ihre Anfrage zur Verfügung zu stellen. Wei-terhin ist es in unserem Interesse Ihnen angemessene Kontaktmöglichkeiten zur Ver-fügung zu stellen. 

IV. Datenzugriff: Wer bekommt meine Daten? 
Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Beantwortung Ihrer Anfragen brauchen. 
Darüber hinaus erhält WhatsApp Inc. diese Daten. Wir haben keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch die WhatsApp Inc. Weitere Informationen zur Da-tenverarbeitung durch WhatsApp finden Sie hier: https://www.whatsapp.com/legal/#key-updates

V. Datenübermittlung in ein Drittland oder an eine internationale Organisation
Bei der Nutzung von WhatsApp findet eine Datenübermittlung in die USA statt. Die WhatsApp Inc. hat sich zudem dem Privacy Shield unterworfen und gewährleistet somit ein angemessenes Datenschutzniveau. Weitere Informationen erhalten Sie hier: https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TSnwAAG

VI. Wie lange werden meine Daten gespeichert? 
Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange dies für die Erfüllung unseres berechtigten Interesses erforderlich ist. 

VII. Welche Datenschutzrechte habe ich? 
Als Betroffener haben Sie das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO (mit den Ein-schränkungen nach §§34 und 35 BDSG-Neu), das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO (mit den Einschränkungen nach §§34 und 35 BDSG-neu), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO, sowie das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DSGVO. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personen-bezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interes-sen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltend-machung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen 
Es besteht ferner ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzauf-sichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG-neu). 

VIII. Besteht eine Verpflichtung zur Bereitstellung von Daten? 
Es besteht keine Pflicht zur Bereitstellung der Daten. 

IX. Findet eine automatisierte Entscheidungsfindung oder ein Profiling statt? 
Im Rahmen der beschriebenen Verarbeitung wird keine automatisierte Entschei-dungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO, sowie kein Profiling eingesetzt. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber und über Ihre diesbe-züglichen Rechte gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist. 

XI. Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO 
1. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht 
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation erge-ben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Da-ten, die aufgrund von Art. 6 Abs.

1 S. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. 
Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personen-bezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. 

2. Adressat eines Widerspruchs 
Der Widerspruch kann formfrei gerichtet werden an:
Radio 91.2 Lokalfunk Dortmund Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Silberstraße 21
44137 Dortmund