BVB verzeichnet leichte Umsatzverluste

Der BVB hat im abgelaufenen Geschäftsjahr rund 446 Mio. Euro umgesetzt. Damit ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um rund 10 Prozent gesunken. Das hat die Geschäftsführung der BVB KGaA bei Aktionärsversammlung mitgeteilt.

© Pixabay

Klare Nr. 2 im deutschen Fußball

Insgesamt steht der BVB wirtschafltich aber ausgezeichnet da. Trotz des leicht zurückgegangenen Umsatzes hat der BVB auch im vergangenen Jahr einen Jahresüberschuss von rund 26 Mio. Euro erwirtschaftet. Rund 6 Mio. fließen als Dividende an die Aktionäre, der große Rest in die finanziellen Rücklagen.

Auch für das laufende Geschäftsjahr peilen die Borussen wieder einen Umsatz um die 440.000 Mio. Euro an und bleiben damit hinter dem FC Bayern München die klare Nummer 2 im deutschen Fußball.

Ausrüster-Vertrag langfristig verlängert

Vor allem im Sponsoring und bei der Vermarktung der TV-Rechte scheint es weiteres Wachstumspotential zu geben. Ausrüster Puma hat sich ja bereits langfristig zu für den BVB deutlich besseren Konditionen an die Borussen gebunden. Hans-Joachim Watzke hat zudem als Vorsitzender der Borussen-Geschäftsführung den zeitnahen Abschluss weiterer lukrativer Verträge angekündigt.