Dortmund: Kampf gegen Wallraser geht weiter

Auch an diesem Wochenende war die Dortmund Polizei wieder im Kampf gegen Wallraser unterwegs. Insgesamt wurden rund 400 Fahrzeuge und fast 800 Menschen kontrolliert.

© Polizei Dortmund

Verstöße gegen Corona-Schutzverordnung

Die Dortmunder Polizei sprach 170 Platzverweise aus und schrieb knapp 120 Anzeigen. Die Meisten wegen Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung. Außerdem wurden 11 Autos sichergestellt. Gründe hierfür waren unter anderem das Erlöschen der Betriebserlaubnis, aber auch die Beteiligung an illegalen Autorennen. Zu größerer Lärmbelästigung sei es dieses Wochenende laut Polizei aber nicht gekommen.

Weitere Nachrichten aus Dortmund

Weitere Meldungen