Dortmunder Polizei warnt weiterhin vor glatten Straßen

Die Dortmunder Polizei warnt bei den aktuellen Minustemperaturen weiterhin vor glatten Straßen. Zwischen 0 und 15 Uhr habe es im Stadtgebiet etwa 28 Unfälle mit Blechschäden gegeben, sagte Polizeisprecherin Amanda Nottenkemper. Es hätten sich zahlreiche Fahrzeuge festgefahren oder quergestellt.

Ein Mann aus Bremen hat sich am Sonntagabend, 19. Juli, mit seinem Auto eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, von Wambel bis zum Kreuzviertel.
© Polizei Presseportal | Symbolbild

Weiterhin Verkehrsbehinderungen auf Autobahnen

Jede Kurve, jeder kleine Berg werde für Autos zur Herausforderung, so die Polizei. Neben der Polizei helfen auch immer wieder Passanten den feststeckenden Autofahrern. Auch auf den Autobahnen rund um Dortmund hat es bis heute Nachmittag 11 mal gekracht: Viele LKW bleiben einfach liegen und stellen sich quer. So ist am Vormittag auf der A 1 Richtung Unna in Höhe Wickede ein Sattelzug liegen geblieben. Autofahrten sollten so weit wie möglich vermieden werden. 

© Radio 91.2

Weitere Nachrichten aus Dortmund

Weitere Meldungen