Dortmunder Tierschutzzentrum in Zeiten von Corona

Wegen der Corona-Krise ist die Zahl der Tiervermittlungen aus dem Dortmunder Tierschutzzentrum rückläufig. Das Tierschutzzentrum ist seit drei Wochen für Besucher gesperrt. Tiervermittlungen finden nur noch nach telefonischer Absprache statt.

Hund im Tierheim (Symbolbild)
© Pixabay

Weniger illegale Importe aus dem Ausland

Um Sozialkontakte einzuschränken werde zurzeit auch auf die Hilfe von Praktikanten und Langzeitarbeitslosen verzichtet. Stattdessen würden zehn Pfleger im Schichtbetrieb sämtliche Arbeiten übernehmen. Entgegen der Befürchtungen sei die Zahl der Hunde und Katzen im Tierschutzzentrum durch Corona aber nicht gestiegen, sagte Leiter Peter Hobrecht. 

© Radio 91.2

Tierschutzzentrum Dortmund während der Corona-Krise

Basko, Felix oder Eddy – sie alle sind Hunde im Dortmunder Tierschutzzentrum und suchen eigentlich ein neues zu Hause. Das ist allerdings schwierig in Corona-Zeiten. Wie das Tierschutzzentrum mit der Krise umgeht erzählt Helga Kretschmer.

© Radio 91.2