Festnahme nach Messerattacke in Dortmunder Kleingartenanlage

Nach der Messerattacke in einer Kleingartenanlage in Dortmund-Wambel hat die Polizei den Tatverdächtigen gefasst. Das haben Dortmunder Polizei und Staatsanwaltschaft mitgeteilt.

Ein Mann aus Bremen hat sich am Sonntagabend, 19. Juli, mit seinem Auto eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, von Wambel bis zum Kreuzviertel.
© Polizei Presseportal | Symbolbild

Untersuchungshaftbefehl erlassen

Ein 20-jähriger Dortmunder soll am vergangenen Dienstag einen 31-Jährigen in der Kleingartenanlage schwer verletzt haben. Er hatte gemeinsam mit mehreren Jugendlichen in dem Schrebergarten gefeiert und den Mann angegriffen, als dieser sein Auto umsetzen wollte.

Im Zusammenhang mit der Fahndung war auch nach einem schwarzen Golf mit schweizer Kennzeichen gesucht worden. Eine Haftrichterin hat Untersuchungshaftbefehl wegen dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags erlassen. Der Tatverdächtige lässt sich anwaltlich vertreten und macht keine Angaben zur Sache, teilt die Polizei mit.


Weitere Nachrichten aus Dortmund

Weitere Meldungen