Gesundheitsamt Dortmund verteidigt die Zählweise der tödlichen Corona-Fälle

Während das Robert Koch-Institut und das NRW-Gesundheitsministerium bisher sechs Tote gezählt haben, sind vom Dortmunder Gesundheitsamt nur vier Corona-Tote erfasst worden.

Covid 19 - Symbolbild
© Martin Sanchez / Unsplash

Zwei Covid-19-Patienten starben an einer anderen Todesursache

Grund dieser Differenz ist, dass bei zwei Toten das Virus zwar nachgewiesen worden ist, die Todesursache jedoch eine andere gewesen sei, sagte der Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. Frank Renken. Die Patienten wären auch ohne Coronavirus gestorben.

Kritisch sieht Dr. Renken auch, dass das Robert Koch-Institut nur die Corona-Infektionen zählt, die zuvor durch einen Test nachgewiesen worden seien. Daher würde eine große Zahl der Infizierten gar nicht erst in der Statistik auftauchen, so Renken:

Mehr Infos

Radio 91.2-Reporter Markus Bauer hat sich mit den unterschiedlichen Zählweisen befasst und erklärt im Kollegengespräch mit Dietrich Hellmann wie die verschiedenen Instituten damit umgehen.

© Radio 91.2

Weitere Meldungen