Lütgendortmund: Weiterer Sprengstoff gefunden

Bei der Haus-Durchsuchung in Lütgendortmund haben Polizei Dortmund und Feuerwehr gestern erneut Sprengstoff und Zünder gefunden. Dieser musste am Montagabend (14.9.) kontrolliert gesprengt werden. Das hat die Polizei Dortmund auf Anfrage bestätigt.

Waffenfund im Wohnhaus in Lütgendortmund.
© Radio 91.2

Durchsuchungen laufen seit knapp einer Woche

Die Einsatzkräfte sind bereits seit Mittwoch mit der Durchsuchung in dem Haus an der Volksgartenstraße beschäftigt. Seitdem haben die Spezialkräfte unter anderem zahlreiche Waffen, Sprengstoff und eine Mine aus dem zweiten Weltkrieg sicher gestellt.

Der 68-jährige Bewohner soll bereits vor 20 Jahren wegen ähnlicher Delikte zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden sein. In Haft ist er zur Zeit nicht. Laut Haftrichter bestehen keine rechtlichen Voraussetzungen dafür. Die Ermittlungen dauern weiter an. 

Weitere Meldungen aus Dortmund

Weitere Meldungen