Sportlerwahl 2020: Deutschland-Achter (Rudern)

Die Bilder gingen im Lockdown-Frühjahr durch die Republik: Ruderer aus dem Deutschland-Achter beim Trockentraining auf dem heimischen Balkon, im Vorgarten, auf einem Parkplatz, im Wohnzimmer. Die Ergometer glühten nach der Olympia-Verschiebung mit unbekanntem Ausgang.

Achter EM-Titel

Dann endlich war Wassertraining in Kleingruppen wieder erlaubt und das – am Ende einzige – sportliche Ziel des Jahres hieß Europameisterschaft in Polen. Im September legten die Schützlinge von Bundestrainer Uwe Bender in Posen den ganzen Lockdown-Frust in zwei starke Rennen, gekrönt vom achten Europameister-Titel in Serie. Nur knapp verpassten die Recken vom Ems-Kanal ihren eigenen Weltrekord.

Jakob Schneider aus dem Paradeboot resümierte: „Es war schwierig, aber letzten Endes ist für uns alles gut ausgegangen. Ich bin sehr froh, dass die EM stattgefunden hat und wir den Titel geholt haben. Was der Titel am Ende wert ist, das werden wir nächstes Jahr sehen.

© Radio 91.2

Das sind die Nominierten in der Kategorie "Bestes Dortmunder Team".

Weitere Meldungen