Weniger bezahlbare Wohnungen

Immer mehr Dortmunder Mieter geben mehr als ein Drittel ihres Einkommens für die Miete aus.

© Mietverein Dortmund und Umgebung e.V.

Das liege auch an den vielen Minijobbern und an immer weniger Sozialwohnungen, sagte die DGB- Vorsitzende Dortmund Hellweg Jutta Reiter. Gemeinsam mit Mieter- und Sozialverbänden unterstützt der DGB deshalb eine landesweite Unterschriften-Aktion für mehr bezahlbaren Wohnraum. Auch in Dortmund gehe der Bestand an Sozialwohnungen von aktuell 20.000 kontinuierlich zurück, so Reiter: 

 

Mehr Informationen unter www.wir-wollen-wohnen-nrw.de

Weitere Meldungen