Zwei Tote und drei Schwerverletzte nach Autobahn-Unfall

Ein schwerer Unfall am Kreuz Dortmund-Nordwest hat gestern (25.6.) zwei Todesopfer gefordert und für eine stundenlange Sperrung der A2 gesorgt

© Monika Skolimowska/Archiv

Rettungshubschrauber für Schwerverletzte

Nach Polizeiangaben war auf der A2 in Fahrtrichtung am Nachmittag ein Fahrzeug mit einem ebenfalls in Richtung Oberhausen fahrenden Lastwagen zusammengestoßen. Nach dem Zusammenstoß durchbrach der 35jährige-LKW-Fahrer die Mittelleitplanke und prallte auf der Gegenfahrbahn Richtung Hannover in einen Kleinbus und ein Auto. Dabei kam ein 59jähriger Familienvater aus Oberhausen in einem Van ums Leben, seine 49jährige Frau und die 17 und 13 Jahre alten Söhne wurden schwer verletzt. Ebenfalls ums Leben kam ein 34jähriger Fahrer eines Kleinwagens. Zwei der Schwerverletzten schwebten in Lebensgefahr und mussten mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Die Autobahn in Richtung Hannover war bis in die Nacht um kurz nach halb 2 komplett gesperrt, bis zum Samstagmorgen fanden dort Reinigungsarbeiten statt.

Weitere Meldungen