Dortmund: Schüsse an der Rheinischen Straße: Tatverdächtiger festgenommen

Nach einer Schießerei an der Rheinischen Straße Anfang Juli hat die Dortmunder Polizei jetzt offenbar den Schützen festgenommen.

Ein Mann aus Bremen hat sich am Sonntagabend, 19. Juli, mit seinem Auto eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, von Wambel bis zum Kreuzviertel.
© Polizei Presseportal | Symbolbild

Dortmund: Hauptverdächtige jetzt in U-Haft

In der Nacht zum 1. Juli hatten Zeugen der Polizei eine Auseinandersetzung von zwei Personengruppen gemeldet. Die rund zehn Personen hätten sich gegen 23:40 Uhr zunächst im Bereich Heinrich- und Siegfriedstraße gestritten, dann seien Schüsse gefallen.

Beim Eintreffen der Polizei wurde jedoch niemand mehr angetroffen. Erst einige Tage später meldete sich ein 29-Jähriger, der durch die Schüsse verletzt worden war. Wie die Polizei jetzt mitteilt, wurde nun einen Haupttatverdächtigen ermitteln. Er sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Weitere Nachrichten aus Dortmund

Weitere Meldungen