Polizei Dortmund stoppt Raser auf dem Wall

Die Polizei Dortmund hat am Montagabend (04.10.) ein illegales Rennen auf dem Wall gestoppt. Vier Männer rasten mit hoher Geschwindigkeit und riskanten Manövern durch die Innenstadt. Die Polizei verfolgte die Autos.

Bei einem illegalen Rennen auf dem Wall in Dortmund wäre eine junge Frau mit ihrem Auto beinahe in eine Gruppe von Fußgängern gerast.
© PublicDomainPictures / Pixabay

Mit dem Porsche des Chefs unterwegs

Zwei der Fahrer entkamen. Die anderen beiden haben die Beamten gestoppt, indem sie sich mit den Polizeiautos querstellten. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Teilnahme an einem illegalen Rennen gegen die Männer. Beide Raser sind ihre Führerscheine und auch die Autos los. Einer der beiden Verdächtigen gab an, im Porsche seines Chefs unterwegs gewesen zu sein. Schon am Wochenende hatten sich zwei Männer ein illegales Rennen auf dem Wall geliefert. Auch hier hat die Polizei beide Raser gestellt. Auf dem Hohen Wall ist ab 21 Uhr nur Tempo 30 erlaubt, um Unfälle und Motorenlärm zu verhindern.

Weitere Nachrichten aus Dortmund

Weitere Meldungen