Unwetterwarnung in Dortmund: Fenster und Türen schließen

Für Dortmund gibt es erneut eine Unwetterwarnung vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Bis Donnerstag können 150 Liter Regen pro Quadratmeter runterkommen.

© Symbolbild / Canva

Unwetter in Dortmund: Überflutungen möglich

Auch Dortmund bereitet sich auf weitere Starkregenereignisse und auch Überflutungen vor. Die Dortmunder Feuerwehr geht zwar für die kommende Nacht noch nicht von einem weiteren Unwetterereignis aus, der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt aber vor örtlichem Starkregen mit bis zu 150 Liter je Quadratmeter. Fenster und Türen sollen laut DWD geschlossen werden.

Stadt Dortmund: Eigentümer müssen Immobilien besser schützen

Die Stadt Dortmund hat angekündigt: Privateigentümer müssen ihre Immobilien künftig selbst besser vor Starkregen und Überflutungen schützen, das die öffentlichen Kanäle bei Starkregenereignissen oft ausgelastet sind und ein Ausbau technisch oder wirtschaftlich nicht möglich sei.

Daher müssten Eigentümer selbst dafür sorgen, dass etwa Türen oberhalb der Straßenhöhe liegen, Kellerfenster abgedichtet werden können und Rückschlagventile funktionieren. Außerdem könne man Wasserabläufe im Keller, etwa von nicht benutzten Waschbecken oder Toiletten, zurückbauen, damit sich Wasser aus der Kanalisation nicht zurückstaut. Wie groß das Risiko einer Überflutung für jedes Grundstück in Dortmund ist, zeigt eine aktuelle Karte auf der Homepage der Stadt unter www.grundstuecksentwaesserung.dortmund.de. Beratung gibt es telefonisch unter: 0231/50-24755

Weitere Nachrichten aus Dortmund

Weitere Meldungen