Tod eines 21-Jährigen am Westpark - Augenzeugin berichtet

Dem Tod eines jungen Mannes am Westpark könnte eine Streiterei an der Möllerbrücke in Dortmund vorausgegangen sein. Laut Aussage einer Augenzeugin sollen sich in der Nacht zu Samstag zwei junge Männer geprügelt haben, einer der beiden könnte das spätere Opfer gewesen sein.

Ein Mann aus Bremen hat sich am Sonntagabend, 19. Juli, mit seinem Auto eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, von Wambel bis zum Kreuzviertel.
© Polizei Presseportal | Symbolbild

Mann verstarb an schweren Bauchverletzungen

Die Augenzeugin berichtet von einem Dialog zweier junger Männer in einem schwarzen Auto, den sie mitgehört haben will. Demnach sollen da die Worte „den bringen wir um" gefallen sein.

Wenig später habe sich eine Gruppe junger Leute am Westpark gebildet, zwei Schüsse seien gefallen. Einer der Schüsse traf laut Polizei den 21-jährigen, er starb an seinen schweren Bauchverletzungen. Tatverdächtig ist ein ebenfalls 21-Jähriger Dortmunder. Er wurde bereits kurze Zeit nach der Tat festgenommen. Er wurde am Samstag dem Haftrichter überführt. 

Weitere Nachrichten aus Dortmund

Weitere Meldungen